Austausch findet nach 2001 zum zweiten Mal statt

Seit die beiden Städte München und Sapporo 1972 beide Ausrichter der Olympischen Spiele waren, sind sie durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Im Anschluss entstand wohl auch loser Kontakt zwischen dem Ruderclub in Sapporo und dem MRC, wobei sich die genauen Umstände nicht mehr recherchieren lassen. Treibende Kraft auf japanischer Seite ist seit jeher Shinji Nakagawa, der sicherlich auch vielen MRC Mitgliedern durch seinen Besuch hier in Erinnerung bleiben wird. Herr Nakagawa kann als aktiver Masters Ruderer auf eine bewegte Sportler Karriere verweisen, in der er unter anderem ein Pionier des japanischen Rennrodelns war. Auf den damit verbundenen Auslandsreisen lernte er ein wenig deutsch. Damit ein wenig englisch und viel Hand und Fuß verständigte sich die japanische Reisegruppe dann auch mit den MRC Mitgliedern.

Vom 19. Bis zum 24. September waren die fünf japanischen Ruderer zu Gast am MRC. Neben Herrn Nakagawa bestand die Reisegruppe noch aus zwei weiteren Masters Ruderern, den Herren Tohge und Koike, und dem Senior Ehepaar Okuma. Simon Barr, Felix Korte, Hans Weytjens und Ludwig Möglinger hatten den Besuch vorbereitet und führten unsere Gäste durch München. Dabei konnten Sie auf die Erfahrung und Hilfe von Henrik Loth zurückgreifen, der 2001 den Ruderclub Sapporo besucht hatte. Untergebracht waren die Gäste bei den Familien Barr, Weytjens und Korte.

Gleich an ihrem ersten Abend in München wurde die japanische Delegation mit einem Abendessen zubereitet von Markus Reitner im Clubhaus empfangen. Anwesend waren neben dem Vorstand und weiteren Mitgliedern die beiden Mannschaften, mit denen die Gäste am Ende der Woche an der Roseninsel Regatta teilnehmen würden.

Am folgenden Mittwoch ging es gleich mit dem nächsten Empfang weiter. Die japanischen Ruderer wurden zusammen mit Ulf Hallmann, Ludwig Möglinger und Felix Korte im Rathaus empfangen. Frau Grimm, Vorsitzende des Stadtratsausschusses für Sport, diskutierte angeregt über Sport in beiden Partnerstädten und die Situation des LZM.

Unvergesslich bleibt für beide Seiten sicherlich der Oktoberfestbesuch am folgenden Tag. Egal ob aktiv auf dem Teufelsrad, im Kettenkarussel oder am Biertisch, eignet sich so ein Volksfest hervorragend zur Völkerverständigung.

Am letzten Tag des Austauschs ruderten zwei deutsch japanische Renngemeindschaften auf der Roseninsel Regatta um die Medaillen. Bei perfekten Bedingungen gewannen am Morgen Meirake Adomat, Charlotte von Bockelmann, Mira Moch, Arleen Löwa, Narumi Okuma, Tatuya Okuma, Simon Barr, Felix Korte und Ludwig Möglinger den Senior Mix Achter. Am Nachmittag gingenErwin Schubert, Stefan Kääb, Ludwig Berberich, Hans Weytjens, Henrik Loth, Shinji Nakagawa, Norihiro Tohge, Masahiko Koike und Mareike Adomat im Master Achter F an den Start.

Alle die in irgendeiner Art am diesem Austausch beteiligt waren haben sicher nur gute Erfahrungen mit unseren überaus freundlichen Gästen gemacht. Es hat sich bewahrheitet, dass Sport sich wunderbar eignet um unterschiedliche Kulturen einander näher zu bringen. Die Gruppe, die den MRC im kommenden Juni bei einer Regatta in Sapporo vertreten wird, freut sich bereits jetzt auf ein Widersehen mit den neu gewonnen Freunden.

Weiterlesen ...

Wie seit vielen Jahren trafen sich auch dieses Jahr etwa 40 Ruderer (überwiegend Väter) mit einem Fassl Bier und etlichen Laiben Leberkäs zur Himmelfahrts-Ausfahrt. Perfekt organisiert von Herbert Spatz ging es statt auf die Roseninsel - deren Denkmalschutz wir im MRC selbstverständlich und streng respektieren - in den gegenüber gelegenen Park in Feldafing. Dessen Schöpfer - Peter Joseph Lenné (1789-1866) - schaute wohlwollend von seiner Büste am Ufer auf die Ruderer. Fast schöner als auf der Roseninsel - die malerisch direkt in Sichtweite lag.

Weiterlesen ...

Bevor es Leberkäs und Bier an den Kragen ging, gedachten die Ruderer dem jüngst verstorbenen Rolf Oberschür sowie Hinrich Schumacher, der über Jahre diese Ausfahrt organisiert hat. Beide waren auch nach den Gedenkminuten Gegenstand vieler Gespräche und Rückblicke.

Weiterlesen ...

Beschwingt wurden die Boote nach erfolgreicher Beseitigung des Ballasts (vor allem Bier, Leberkäs und Senf) sicher wieder zu Wasser gelassen und heim nach Starnberg gerudert. Fazit: Auch 2018 wieder ein Pflichttermin für alle Männer, Väter und Gäste.

Weiterlesen ...noch dazu die letzte Weißwurscht des Jahres, dann lassen sich die Ruderer des MRC ebensowenig wie Gäste von SRC und RGM von frostigen -5 Grad und anfänglichem Nebel schrecken. So hieß es: Warm angezogen, den Nebel wegblasen, kräftig rudern, damit bei Rückkehr noch warmes Wasser da ist, und ab an die Weißwurst, mit Weißbier, Senf und Brezn.

Ein zünftiger Jahresabschluss, und eine herrliche Ruderpartie. Hier einige Eindrücke: 

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

 

Im neuen Club Magazin, präsentiert von:

Redaktion: Karin Neumeier (M.), Dagmar Stromer (li.), Ali Kersten (Fotomanagement, nicht auf dem Foto, ebenso wie Tanja Kirschbaum, Gestaltung), Eler von Bockelmann, Vorsitzender und Verantwortlicher (re.)

Die Ausgabe überzeugt u.a. durch ihre packende, expressive Bildsprache, ihre neue internationale Rubrik „Über den MRC hinaus“ (Rudern in UK & USA, Kolumbien & Chile), einen bunten Ruder-Cocktail mit Information und Unterhaltung auf 54 spannenden Farbseiten:

  • Rennhöhepunkte in Hamburg, Amsterdam, Bamberg
  • ROSINANA Sommermärchen der Ruder-Debütanten
  • Ruder-Historie und wie in Henley on Thames der Rudersport erfunden wurde
  • Kampf für die Erhaltung der olympischen Regattastrecke in Oberschleißheim
  • Kreativität und wie der Musikkabarettist Josef Brustmann auf dem See zu sich findet
  • Das neue Sicherheitskonzept und warum es alle Wassersportler berührt
  • Und einen, wie immer, originellen Stegspucker

ENJOY

Weiterlesen ...

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Neuer Bootsanhänger

14.303 €
Eingesammelt
16.036 €
Ziel
90% Gespendet
47
Spender
20
Tage übrig

Herzlich wilkommen!

Anmeldung

Die nächsten Termine

Sa Dez 16 @10:30 - 02:00PM
Herren-Weihnachtsfrühschoppen

Mit Sicherheit erfolgreich

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2017 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang