Am gestrigen Sonntagabend erreichte den Vorstand des MRC 1880 die Nachricht über den Trainingsunfall eines Rudersportlers. Der 13-jährige Ruderkamerad war im Rahmen des Trainingsbetriebs einer Sportarbeitsgemeinschaft im Schülerrudern auf dem Gelände des MRC zu Gast und in einem Boot des MRC auf dem Starnberger See aktiv. Nachdem der Sportler von den zuständigen Betreuern vermisst wurde, konnte nach sofortiger Einleitung von Suchmaßnahmen bislang leider nur das leere Ruderboot aufgefunden werden. Vom Ruderer selbst fehlt bislang noch jede Spur.

Seit dem Unglücksabend sind alle verfügbaren Rettungskräfte in unermüdlichem Einsatz. Der Sportler wurde zuletzt in Ufernähe gesichtet. Somit ergeben sich verschiedene Möglichkeiten über Unglücksverlauf und mögliche Rettungsszenarien. Vorstand und Mitglieder des MRC 1880 hoffen derzeit gemeinsam auf einen glücklichen Ausgang der Rettungsmaßnahmen. Unsere Gedanken sind bei der Familie des Sportkameraden, die jetzt um sein Wohlergehen bangt.

Weitere Nachrichten in dieser Angelegenheit werden an dieser Stelle kommuniziert, sobald sie vorliegen.

Kaffee-Tasse, Komfort-Zone, Seat-Pad, Kanapees: Was für die meisten wohl nach einem offensichtlich entspannenden Wochenende klingt, erwies sich für viele MRC Masters als erstes Saison-Highlight. Sie trafen sich im März zu Trainings-Camps, um ihre Rudertechnik weiter zu verfeinern. Dazu boten Weltmeister-Trainer Andreas Maul sowie Trainer-Weltmeister Mathias Becker den kompletten Rundum-Service: Alle Boote der teilnehmenden Mannschaften wurden im Vorfeld an die Regattastrecke transportiert, komplett durchgemessen und neu eingestellt. Nach einer ersten Trainingseinheit und Videoanalyse am Freitag wurde jeder Platz individuell nachjustiert, so dass zumindest von der Materialseite der bedingungslosen Leistungsentfaltung nichts mehr im Wege steht. Hierbei wurde der Trend in Richtung tiefer Fersen bei ggf. leicht erhöhter Sitzposition gesetzt.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

An einem wunderschön diesig-nassem Sonntagnachmittag machte die MRC-Jugend einen Ausflug auf einen Reiterhof. Zuerst wurden die Pferde gestriegelt. Drei erfahrene Reiter halfen den 17 MRCler und zeigten den Umgang mit den drei Pferden.

Weiterlesen ...

Das LZM hat mitgeteilt, dass die durch den Orkan gestern verursachten Orkanschäden beseitigt werden konnten und die Regattastrecke daher ab sofort wieder genutzt werden kann!

Am Wochenende 28 bis 29.03 war der MRC wieder mit drei Sportlern auf dem zentralen Langstreckentest in Leipzig vertreten. Auf Grund der langen Anreise ging es schon am Freitag um 6:40 Uhr in Oberschleißheim mit Bus und Bootshänger los.

Erste Station war der 2000 Meter Ergotest am Samstag. Constanze Duell schaffte ihren neuen persönlichen Bestwert und knackte endlich die 6:50,0 Marke, womit sie ihr Ergebnis, als ergo schnellste Riemerin aus Dortmund, bestätigen konnte. Zweiter Starter des MRCs war Simon Barr. Mit einer Zeit von 6:24 konnte er seine Leistungsfähigkeit nicht ganz abrufen. Damir Suljkic hatte leider keine Startberechtigung auf den 2000 Metern, da er noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft hat. Er fuhr den Ergotest dafür am vorherigen Donnerstag daheim und konnte seinen bisherigen Bestwert um 12 Sekunden verbessern. Er schaffte eine Zeit von 6:06.

Weiterlesen ...

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Herzlich wilkommen!

Was ist los beim MRC?

26. Juli 2018 - 28. Juli 2018

18:00 28. Juli 2018 - 0:00 29. Juli 2018

09. August 2018 14:30 - 22:00

11. August 2018 18:00 - 18:00

18. August 2018

25. August 2018 16:00 - 16:00

08. September 2018

08. September 2018

Anmeldung

Spendenbarometer

Mit Sicherheit erfolgreich

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2018 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang