Rodersportler erleben auch zahlreiche Aktivitäten außerhalb von Ruderboot und Kraftraum. Lesen Sie in dieser Kategrie von geselligen Veranstaltungen, Exkursen in andere Sportarten oder Erlebnissen in anderen Vereinen.

Beobachtungen zu Himmelfahrt

von Wolfram Nikolai

Nach intensiven Telefonaten unseres Vorsitzenden mit dem Wettermanagement änderte sich das Wetter pünktlich zum Vatertag von mies auf gut, eine leichte südliche Brise kräuselte den See und weiße Wolken waren die Vorzeichen für eine schöne Vatertags-Rudertour.

Es versammelten sich 31 Großväter, Väter und Söhne, zu etwa 97% männlich und 3% weiblich, um an der großen Verlosung der Bootsplätze teilzunehmen. Hauptgewinne waren 3 x 9 Plätze in einem Achter, Nebengewinne vier Plätze in einem Vierer. Die Mannschaften sortierten sich nach der Verlosung und bestimmten nach einem anonymen Verfahren die Bootsplätze. Backbord und steuerbord sollen dabei von Einfluss gewesen sein.

himmelfahrt3
Die Boote wurden dann nach vielfältigen Methoden zu Wasser gelassen, die sich bei uns so anbieten. Dann musste noch der Proviant verladen werden: Eine Thermobox mit Leberkäse, eine Gitterbox mit Brezen, eine Gitterbox mit Esswerkzeugen und zwei 20l Fässchen Paulaner. Nachdem die Steuerleute ihre Beine verknotet hatten, fand alles Platz.

Als dies geschafft war, setzte sich der Konvoi in Richtung Roseninsel in Bewegung. Das führende Boot mit dem Präsidenten an Bord legte zu Ehren der DLRG in Höhe ihrer Station  zwanzig Dicke ein, aber sonst gab es keine Hektik. So wurde die Roseninsel erreicht und mit Abstand ging es um sie herum in Richtung des Streifens Kiesstrand der da nahe des Uferweges ist.

Trotz oder wegen des etwas erhöhten Wasserstandes des Sees gab es keinerlei Probleme beim Anlegen, Aussteigen, Ausladen und der Lagerung der Boote. Eine Bank am Uferweg wurde als Stützpunkt auserkoren um die sich die 30 Ruderknechte und eine Magd scharten, um den mitgebrachten Proviant zu verzehren. Die Spaziergänger sahen es mit Verwunderung und die mitlaufenden Hunde mussten mit viel Zureden an der Bank vorbei gelotst werden - der Leberkäs roch zu verlockend in ihrer Nase.

Nach dem Ende der Bier-, Leberkäs- und Brezen Zeremonie suchten sich die Boote mit leichtem Schiebewind ihren Kurs heimwärts durch die Armada der Segelboote hindurch, die inzwischen vom See Besitz ergriffen hatte.

Zusammenfassung: Sche wars, danke Hubert für die Organisation.

 himmelfahrt2

Wolfram Nikolai

Langlaufwochenende

von TT

Nachdem wir, die bunt aus Kindern, Junioren und Senioren gemischte Mrc Truppe am Samstagmorgen, den 2.Februar 2019 im verschneiten Mittenwald angekommen sind, haben wir uns in der Jugendherberge umgezogen, Ski ausgeliehen und sind sofort auf die Loipe in Klais gegangen. Trainer Sven hat dort den Langlauf Anfängern eine Einführung gegeben.

Weiter lesen

Weihnachtsausflug der Jugendgruppe 2018

von Jugend

Alljährlich organisiert das MRC Trainerteam eine Weihnachts-Überraschungs-Einheit für die gesamte Jugendtrainingsgruppe.

Dieses ganz besondere Event fand nämlich letzten Dienstag statt, denn Cheftrainer Armin ging mit seiner Truppe in das Münchner AirHop.

Dies ist ein Indoor Trampolinpark im Norden Münchens in dem sowohl Jung als auch Alt einen Heiden Spaß hatten !

Es waren von WM Teilnehmer bis MRC Neuling fast jeder dabei und ausnahmslos alle freuen sich schon darauf was sich der Trainerstab für nächstes Jahr ausdenkt.

Bilder sind in der MRC Bilder Galerie zu bestaunen.

Übergabe des Pokals vom Kilometertag

von PV

Beim Kilometertag am 14. Juni 2018 waren insgesamt sind 1.248 km gerudert worden (letztes Mal 2016: 894 km, Rekord waren 1.798 km in 2013). Dies erfolgte in 37 Bootsfahrten. Gerudert hatten insgesamt 79 Ruderer. Die höchste Kilometerzahl pro Person war 45 km (Seeumrundung). Den Pokal teilen sich somit Nicole Kofler, Julia Devlin, Reinhard Niejodek, Thomas Volckmann und Stefan Heuer.

Weiter lesen

MRC international Japan Austausch und Regatta Sapporo

von LWA

sap1 klNachdem im Herbst 2017 fünf Ruderer des Ruder Club Sapporo beim MRC zu Gast waren und unter Anderem an der Roseninsel Regatta teilnahmen, war jetzt eine Gruppe des MRC auf Gegenbesuch in Japan. Die Gastgeber aus Sapporo hatten ein umfangreiches fünftägiges Programm zusammengestellt. kulturelles Highlight war eine Nacht in einer traditionellen Ryokan Unterkunft inklusive Übernachtung auf Futon Matten, Entspannung im Onzen Thermalbad und Abendessen mit verschiedensten japanischen Gerichten.

Weiter lesen

"Schlaue Ruderer" in Erlangen

von Kids

Dieses Wochenende (17.-19.11.) waren wir bei dem Talentförderlehrgang „Schlaue Ruderer“ der Bayerischen Ruderjugend in Erlangen. Die Sportler des MRC und des MRSV wurden diesmal alle zusammen im MRSV-Bus vom Sebb kutschiert. Am ersten Abend spielten wir in zwei Gruppen Spiele, um uns kennen zu lernen, danach machten wir noch eine Fackelwanderung durch den sogenannten „Wald“. Anschließend war um zehn Uhr Schlafenszeit. Den nächsten Morgen begannen wir mit einem Frühstück und anschließenden Spielen draußen, bei schönem Wetter, die nicht ohne FRIDA die Flasche (Nadja hatte eine SPRITE-Flasche zu einem Schlagknüppel umfunktioniert) stattfanden.

Weiter lesen

Langlauf Trainingslager

von LA

Vom 27.12 bis 03.01. konnte man die MRC Leistungssportgruppe auf dem Wasser beobachten - diesmal aber in einem anderen Aggregatszustand: Auf Schnee. Im Bayerischen Wald fand das alljährliche Langlauftrainingslager des Bayerischen Ruderverbandes statt. Oben am Bretterschachten, der höchstgelegenen Loipe in diesem Gebiet, ließ es sich super trainieren. Unsere buntgemischte Trainingsgruppe bestand diesmal nur aus sechs Leuten, von denen die eine Hälfte erst Langlaufen lernen musste während die andere Hälfte bereits von Beginn an quasi den Berg hinaufflog. Um bei den zahlreichen langen Einheiten ein wenig Abwechslung zu haben waren wir nicht nur am Bretterschachten sondern fuhren auch nach Tschechien und trainierten sogar im DSV Skistadion wo normalerweise nur die Profis ihre Runden drehen. So wurde nicht nur unsere Grundlagenausdauer ideal trainiert, in den abendlichen Halleneinheiten förderten wir unsere Kraft und Koordination. Am Silvesterabend ging es vergleichsweise früh ins Bett, um am 01.01. mit einem ausgiebigen Brunch und einer dreistündigen Einheit ins neue Jahr zu starten.
Im Verlauf der Woche wurden die Temperaturen immer tiefer und
die Beine immer schwerer. Trotzdem wurde auch die letzte Einheit bei -12 Grad und starkem Gegenwind erfolgreich absolviert. Julian brachte unsere müden Knochen nach Hause und bewies dabei mehr Können als ein anderer bayerischer Verein, dessen Bus schon am Bretterschachten liegen bleib.
Wir freuen uns schon aufs nächste Mal und wünschen euch ein frohes und schnelles Jahr 2017.

Langlauf1Langlauf2

Anrudern 2016

von EvB

DSC04099

Belohnt werden die Zuversichtlichen: Über 70 Ruderer haben sich heute nicht von den schlechten Wettervorhersagen abschrecken lassen, sondern kamen zur Booteverlosung im Rahmen des Anrudern 2016.

DSC04056

Je ca. 35-40 Ruderer für Gig- und für Rennboote, schnell waren alle auf dem Wasser, das vom zunehmenden Regen glattgebügelt war - traumhaftes Frühjahrs-Ruderwetter.

DSC04061

Weitere Bilder findet ihr im Facebook-Auftritt des MRC, zu erreichen über den Reiter links.

Die Belohnung: Fassbier und Schweinebraten. Dabei stellte Ulf Hallmann für den Vorstand die wesentlichen Überlegungen hinter dem neuen Sicherheitskonzept vor. Auch hier war die Resonanz der Ruderer groß - die neuen Regeln und Maßnahmen kamen ersichtlich gut an.

Vorweihnachtliche Gäste im MRC

von EvB

Erkennbar viel Vergnügen hatten die Sportler des Schwabinger Tauchclub 1975 e.V., die am Nikolaussonntag vom MRC aus baden gingen. Trotz Sonnenschein, das Wasser war zapfig kalt - Respekt!

DSC00878

DSC00846

Herzlich Willkommen zu - spätestens - Nikolaus 2016!

Sonnwendfeier ein herrlicher Sommerabend

von SK

Sonnwend…an dem auch das Wetter mitgespielt hat. Statt der angekündigten Gewitter gab es nur gegen 23:00 Uhr einen leichten Regen, der weder dem imposanten Feuer noch den Gästen etwas anhaben konnte. Insgesamt waren es mehr als 70 MRC’ler, die gemeinsam mit ihren Familien und Freunden das prasselnde Feuer und die vorzügliche Bewirtung der Reitners genießen konnten. Für alle Beteiligte war es eine wunderschöne Sommernacht. Deshalb gilt der Dank dem Orga-Team: Evelyne, Petra, Ines, Samantha und den Reitners – ohne Euch wäre die schöne Feier nicht zustande gekommen!

Weitere Fotos gibt es hier: Galerie - Kategorie: Sonnenwendfeier Juni 2015