Wie schon in den letzten Jahren bietet Andreas Fischbach mit seinen Mittrainern auch dieses Jahr das „Skiff-Wochenende“ in Oberschleißheim an.

Das sind 2 Tage intensives und betreutes Rudern inklusive Video mit Analyse zur Abstimmung von Eigenwahrnehmung und Realität. Vermittelt wird die heute aktuelle „richtige“ Rudertechnik, es wird diskutiert, es bleibt aber auch genügend Zeit zum Scherzen und Lachen und auch für das kulinarische Wohl ist gesorgt.

Angesprochen sind:

  1. Neulinge im Skiff und noch weniger erfahrene Skiff-Fahrer die sich verbessern wollen,
  2. Erfahrene Ruderer aus dem Breitensport, die die sich verbessern und Tipps bzw. Rückmeldung zur Eigenwahrnehmung/Realität bekommen wollen, oder es anstreben bei dem nächsten 1000m Rennen 10Sekunden schneller sein.

(Einschränkung: in jeder Kategorie sollten mindestens 3-4 Personen dabei sein, damit es mit der Betreuungsaufteilung klappt).

Neben den Skiffs können auch Mannschaftsboote gefahren werden, bzw. Mannschaften teilnehmen.

Für das Wochenende stehen 2 mögliche Termine zur Wahl

-   15/16-ter September oder

-   6/7-ter Oktober;

welches es wird, entscheidet sich nach dem Ergebnis der Doodle-Wahl, für die ich Euch bitte sich einzutragen, damit die Planung konkret werden kann. Hierzu die Webseite

https://doodle.com/poll/vcunsycfaxge6wxq

aufrufen, und angeben welches der Wochenenden klappt mit /“ja“/“nein“/“nur ungern“/. Tragt dort doch bitte auch ein, zu welcher der Kategorien a) oder b) Ihr Euch selbst zuordnet.

Das Training geht über das Wochenende, also nicht nur einen Tag. Bei Teilnahme ist ein Unkostenbeitrag von 90 EUR notwendig (2* Essen ca. 50 EUR, Trainer pro Person ca. 20 EUR, Getränke ca. 10  EUR, Katamaran-Miete, Bootstransport ca. 10 EUR). Weitere Spenden zum Austausch der Schale des alten Motorboots in Starnberg oder des Renngig-Zweiers sind willkommen.

Hoffentlich fühlen sich viele von Euch motiviert und habt auch Zeit daran teilzunehmen. Ich sage dem Andreas auf jeden Fall schon mal vielen Dank, dass der seine Erfahrung an uns weitgeben möchte, ihm die rudersportliche Weiterentwicklung von uns am Herzen liegt, und er das Skiff-Wochenende für uns durchführt.

Liebe Grüße, Wolfgang Rulka

Übung macht den Meister: Zahlreiche Mitglieder des Münchener Ruder-Clubs von 1880 e.V. probten am "Sicherheitstag" gemeinsam mit den örtlichen Wasserrettern von DLRG und Wasserwacht das Verhalten bei Notfällen auf dem Wasser. Aus Drohnenaufnahmen und Fotos findest Du hier einen 30-minütigen Lehrfilm für den Erfahrungsaustausch zwischen Sportlern und Rettern.

 

Weiterlesen ...

In den Herbstferien fand der alljährliche BRV-Lehrgang an der Ragattastrecke Oberschleißheim statt. Es war eine Breite an älteren aber auch an frisch seit dieser Saison dazugekommenen Junioren vertreten, die ab Montag Nachmittag für sechs Tage dort tatkräftig trainierten.

Der MRC war mit acht Sportlern und drei Trainern vertreten, die am Montag Abend direkt einen Ergotest meisterten, wo besonders die B-Junioren eine große Verbesserung ihrer Werte erzielten. Am nächsten morgen startete dann auch schon das Training mit vielen Gemeinschaftsbooten, die zum größten Teil mit anderen Vereinen gemischt wurden.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...+++ Ergänzt um den Trailer zum neuen Film +++ Das erste Mal mit dem Vorstand im Boot – und schon saufen wir ab. Es ist Samstag, der 1. Juli, also Sommer, und das Wasser im Starnberger See hat im Prinzip eine angenehme Temperatur. Das relativiert sich aber sehr schnell, wenn man im Ruder-Outfit im Boot sitzt und vor einem das DLRG Rettungsboot mit einem C-Schlauch Wasser ins Boot spritzt. Seltsames Gefühl, wenn das Wasser unter dem Rollsitz steigt und steigt. Ich stelle mir vor, wie es sein muss, wenn hoher Wellengang die „Monika“, unseren Dreier, volllaufen ließe und das im Februar wäre. Grausam.

Weiterlesen ...

 Gute Nachrichten von der Stadt München - die Spitze der Stadt favorisiert die Pläne zur Erhaltung der Regattastrecke als leistungssporttauglicher Rennstrecke - entsprechend den Abstimmungen zwischen den Fachbehörden und den Vereinen. Auch der MRC hat mit seinen Vorständen bei dieser Abstimmung mitgewirkt und sich für das Konzept starkgemacht, die Strecke als echte Regattabahn, geeignet für internationale und nationale Regatten zu erhalten, und etliche Vorschläge dazu eingebracht. Hoffen wir, dass es auf dieser Linie weitergeht. Schon jetzt ein herzlicher Dank an die Stadt München, die dieses Projekt nach dem Ausstieg von Bund und Land aus dem Unterhalt der Olympia-Anlage leider allein stemmen muss ...

Die SZ berichtete am Freitag, 6. Oktober.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel der SZ vom selben Tage:

 Weiterlesen ...

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Renngig

6.000 €
Eingesammelt
10.000 €
Ziel
60% Gespendet
6
Spender
13
Tage übrig

Herzlich wilkommen!

Was ist los beim MRC?

23. Dezember 2018

24. Dezember 2018

25. Dezember 2018

31. Dezember 2018

31. Dezember 2018

01. Januar 2019

14. Februar 2019

Anmeldung

Mit Sicherheit erfolgreich

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2018 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang