Der MRC 1880 Sicherheitskalender

Der Starnberger See bleibt im Herbst relativ lange warm. Im Frühjahr ist er dafür jedoch oftmals noch überraschend lange gefährlich kalt. Bei Kenterungen besteht somit ggf. Lebensgefahr durch "trockenes Ertrinken". Um Missverständnissen bei der Interpretation der Wassertemperatur vorzubeugen, hat der Vorstand des MRC 1880 eine feste "Kaltwasserzeit" definiert, während derer eine Schwimmhilfe bzw. Rettungsweste beim Rudern zwingend zu tragen ist.

Weiter lesen

Fahrtordnung am Starnberger See

Der Ruderbetrieb auf dem Starnberger See unterliegt einer Fahrtordnung, welche mit allen ansässigen Rudervereinen abgestimmt ist. Diese Fahrtordnung legt pro Uferseite je zwei Korridore fest, in denen eine Einbahnstraßenregelung für Ruderboote gilt. Nachfolgende Regeln dienen der Vermeidung von gefährlichen und kostspieligen Unfällen und ist somit für alle Vereinsmitglieder und Gastruderer verbindlich.

Weiter lesen

Im Sommer gilt:

Die Sommer-Fahrtordnung gilt von April bis Oktober.

Bei Fahrten am Westufer (z.B. zur Roseninsel):

  • Hinfahrt Richtung Süden in Ufernähe
  • Beim Wenden etwa 30 Schläge senkrecht in Richtung Seemitte fahren
  • Rückfahrt zum Bootshaus dann in Seemitte, ohne dabei in etwaigen Gegenverkehr auf der Ostseite zu geraten.
Weiter lesen

Im Winter gilt:

Die Winter-Fahrtordnung gilt von November bis März. Im Winter gelten die Vorschriften für den Sommer bzgl. Fahrtrichtung analog. Allerdings sind größere Uferabstände einzuhalten und wie Ostseite möglichst ganz zu meiden. Die Ruderstrecke ist somit enger und liegt im windanfälligeren Teil des Sees, was besondere Umsicht und Vorsicht erfordert.

Weiter lesen