Letztes Wochenende wurde auf der Junioren Regatta in Hamburg der letzte Test vor den Deutschen Jugend Meisterschaften abgehalten. Mit dabei waren auch unsere Juniorinnen und Junioren. Durch tatkräftige Unterstützung des MRSV könnten wir ohne Hänger anreisen. Dadurch war die Anfahrt in den Hohen Norden fast bequemlich, fast... Untergebracht waren wir in unmittelbarer Nähe der Strecke, in der Pension Moin Moin von Frau Francke. Auch der meisten anderen Bayern waren dort untergebracht. Dem Wettergott sei Dank hatten wir hervorragendes Sommerwetter und nahe zu ideale Bedingungen für faire und schnelle Rennen. In den Vorläufen am Samstag wurden folgende Ergebnisse errungen:

JMB 4- Lorenz W. 1. Platz
JMB Lgw. 2x Lorenz M. 2. Platz
JFA 2x Charlotte, Malin 3. Platz
JMB 2- Lorenz W. 2. Platz
JMB Lgw. 4x+ Lorenz M. Caroline 4. Platz
JFA 1x Charlotte 3. Platz

Aus diesen Ergebnissen wurden die gesetzten Läufe von Sonntag gesetzt. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit allen bayrischen Ruderern fielen die Sportler müde in ihre Betten. Die Rennen und hohen Temperaturen haben eben ihren Preis. Am nächsten Tag ging es für die meisten bereits um 05:00 aus den Betten. Da dies der letzte Renntag vor dem großen Saisonfinale war, wurde dieser nochmals höchst professionell angegangen. Das heißt vier Stunden vor Rennen aufstehen, Wachrudern und rechtzeitig frühstücken. Alle waren zum Abschluss nochmal bis in die Haarspitzen motiviert und so konnten folgende gute Ergebnisse errudert werden.


JMB 4- Lorenz W. 2. Platz A Finale

In einem packenden Rennen lieferten sich unsere Mannen einen 1500m langen Fight mit den Hünen aus Potsdam. Der neu formierte Vierer aus dem Osten hatte bereits im Vorlauf die identische Zeit gerudert. Die Potsdamer konnten sich bis zur Streckenhälfte einen Rollsitzplatz Vorsprung erkämpfen. Doch nach Siegen in München und Köln wollten sich die unseren nicht so einfach abfrühstücken lassen. Nach eine saftigen Zwischenspurt den die Jungs setzten brachten sie sich in eine gute Ausgangslage für den Endspurt. Sie langten auf den letzten Metern noch einmal kräftig zu doch die Potsdamer konnten im Foto-Finisch drei Zehntel über die Linie Retten. Diesmal ;)

JMB Lgw. 2x Lorenz M. 3. Platz B Finale

Nach einem ordentlichen Lauf am Samstag wollten Lorenz und Marco (RVN) im leichten Doppelzweier ihre Klasse bestätigen. Es kam im B-Finale außerdem zum direktem Vergleich zu ihren Vierpartner (RGM und ARCW) Auf den ersten 500m kamen sie zwar nur schwer ins Rennen. Dafür marschierten sie über weiteren 1000m auf eine starken 3. Platz im B-Finale (von insgesamt 41 Booten) mit 6 Sekunden Vorsprung auf die bayrische Konkurrenz.

JFA 2x Charlotte, Malin 4. Platz B Finale

Im U19 Frauen A Zweier maßen sich Malin und Charlotte mich den absoluten Top Leuten aus der deutschen und internationaler Szene. Durch die Bundestrainerin in den zweiten Lauf gesetzt, hielten sie unsere Fahnen hoch und erkämpften sich einen guten 4. Platz und ließen namenhafte Ruderclubs wie Crefeld und ETUF Essen hinter sich.

JMB 2- Lorenz W. 4. Platz A Finale

Lorenz und Sönke (RGM) trotzen der Mittagshitze in einem starkem Lauf auf einem respektablen Lauf. Nach sehr starkem Beginn mussten sie jedoch drei Boote ziehen lassen. Dies war aber auch dem bereits 4. harten Rennen an diesem Wochenende geschuldet. Nichts desto trotz eine gute Leistung.

JMB Lgw. 4x+ Lorenz M. Caroline 2. Platz B Finale

Mit der 11. schnellsten Zeit vom Vortag sind die Leichten noch ins B-Finale gerutscht. Mit Wut im Bauch und dem Willen zu zeigen, dass sie schneller rudern können, haben sie ein richtiges Pfund auf den See gesetzt. Mit der insgesamt 5. schnellsten Tageszeit haben einen Ausrufezeichen gesetzt.

JFA 1x Charlotte 5. Platz B Finale

Wieder in den zweiten Lauf gesetzt hat Charlotte im Einer ein tapferes Rennen geliefert. Die 4. 2000m an diesem Wochenende zeigten auf den letzten Metern jedoch ihre Wirkung. Einem sehr guten Wochenende tat dies jedoch kein Abbruch.

Nach einem solch erfolgreichen Wochenende bleibt die Polizeikontrolle auf dem Heimweg nichts außer eine lustiges Highlight. Anscheinend tragen Schleuser neuerdings Strohhüte. Dies veranlasste die Beamten anscheinen Lucas auf dem Fahrersitz für verdächtig zu halten und den gesamten Bus mit samt Sportlern zu kontrollieren. Malin wurde fast festgesetzt, da sie keinen Ausweis dabei hatte ;) - lesson learned!

PS: Das nächste Mal auch wieder mit Impression

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Neuer Bootsanhänger

14.403 €
Eingesammelt
16.036 €
Ziel
90% Gespendet
48
Spender
17
Tage übrig

Herzlich wilkommen!

Anmeldung

Die nächsten Termine

Sa Dez 16 @10:30 - 02:00PM
Herren-Weihnachtsfrühschoppen

Mit Sicherheit erfolgreich

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2017 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang