DSC 0008Am Mittwoch, den 22.06 um 7:30 Uhr machten sich die ambitioniertesten unserer Trainingsgruppe (für Walli hat es leider nicht gereicht) auf den Weg nach Hamburg. Nach langer, achtstündiger Fahrt kamen dann alle heil im Norden bei der Regattastrecke an. Nach kurzem Training und Vorbereitungen für den darauffolgenden Tag ging es für alle in die nahegelegene Unterkunft früh in die Heia. Am frühen Donnerstagmorgen ging es dann los. In den Vorläufen konnten unsere Sportler folgende Ergebnisse erzielen:

  • JMB 2x Tom T. und Igi S. 4. Platz
  • JMB Lgw. 2x Kaspar F. V. und Moritz H. 4. Platz
  • JFA 2x Malin W. und Schloddi v. B. 4. Platz
  • JFB 1x Clara R. 4. Platz
  • SFB 1x Maria N. 3. Platz
  • JMB Lgw. 4+ Lorenz M. und Caroline L. 1. Platz

(Damit direkt im Halbfinale)

Durch einen gut gelungenen Start konnten Lorenz M. in Renngemeinschaft mit Marco C. (RVN), Phillip S. (ARCW) und Maxi R. (RGM) unter lauten Zurufen der Steuerfrau Caroline L. mit den anderen Booten gleichziehen und sich über die ersten 500 Meter einen leichten Vorsprung erarbeiten. Mit Hilfe von mehreren 10ern bauten sie diesen auch bis zur 1000 Meter-Marke weiter aus. Die letzten 250 Meter waren hart und obwohl ein Boot noch etwas näher an sie herankam, erreichten sie das Ziel als Erste.

Auch am Freitag ging es wild zu. Die meisten Sportler standen, regelgerecht, 4 Stunden vor ihrem Rennen auf. Das hieß für manche auch um 5 Uhr.

Nach morgendlichem Wachrudern, starteten die Hoffnungsläufe und:

  • JMB 2x Tom und Ignaz 6. Platz

Nach einem gelungenen Start lagen die beiden leider schon hinter ihren physisch überlegen Gegnern. Diesen Vorsprung konnten sie auch mit taktisch gesetzten Zwischenspurten nicht aufholen. Insgesamt ließen sie zwei Gegner hinter sich und erreichten damit ihr Ziel.

  • JMB 4- Lorenz W. 4. Platz (Bahnverteilungsrennen)

Im Vierer ohne lief es dieses Mal nicht so rund: Mit einer knappen Minute Abstand erreichten sie als Letzte das Ziel. Am Sonntag im Finale muss da aber noch mehr hin!

PS: mit Schlagzahl 20 ist man leider nicht so schnell (Taktik)

  • JFA 2x Malin und Schloddi 4. Platz

Aufgrund von starken Gewittern startete das Rennen mit einer Stunde Verspätung. Nach dem Start schoben sich allerdings relativ schnell die beiden besseren Booten aus den Vorläufen nach vorne. Über die Strecke schob sich der Doppelzweier noch von den Verfolgerinnen aus Breisach weg und erreichte damit einen 4. Platz und schied mit insgesamt einem 8. Platz aus. (Fun Fact: Der Bundeswettbewerb in Hamburg vor 3 Jahren ging mit exakt der selben Besetzung genauso aus)

  • JMB Lgw. 2x Friedrich (auch known as „Käspar the whip“ und Moritz 1. Platz

Nach einem leider sehr schwierigen Vorlauf wollten die beiden Jungs den Weg ins Halbfinale schaffen, indem sie einen guten Hoffnungslauf fahren. Doch das Wetter spielte eine Zeit lang nicht mit. Nach drei Stunden starteten sie dann doch und lieferten sich ein spannendes Rennen, das sich erst auf den letzten 500 Metern entschied. Mit einem Vorsprung von einer Sekunde auf die Zweitplatzierten und 8 Sekunden auf den Rest schafften sie den Sprung in die nächste Runde.

  • JFB 1x Clara 4. Platz

Claras Start war zufriedenstellend, damit befand sie sich in der Mitte des Feldes, konnte allerdings aufgrund von fehlender Erfahrung diese Position nicht halten. Sie war mit den Rennen aber letzten Endes glücklich.

  • SFB 1x Maria 2. Platz

Mit einem starken Start und kräftig geschobenen ersten 500 Metern konnte Maria ihren Rennplan umsetzen und sich an die Führende ranhängen.  Bei guten Bedingungen ging es auf den folgenden 1500  Metern darum, das restliche Feld mit Zwischenspurts auf Abstand zu halten. Das gelang gut und damit löste Maria das letzte Ticket für das A-Finale am folgenden Tag.

Viele Grüße aus Hamburg, eure Jugend

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Neuer Bootsanhänger

12.903€
Eingesammelt
20.000€
Ziel
65% Gespendet
41
Spender
15
Tage übrig

Anmeldung

Die nächsten Termine

Keine Termine

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2017 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang