Der MRC ist erfolgreich auf allen nationalen und internationalen Regattaplätzen vertreten. Die Kader-Ruderer und Ruderinnen des DRV hatten den 1. Weltcup in Belgrad ausgelassen und die Hügelregatta in Essen zur ersten Standortbestimmung gewählt. Auch für Constanze Duell, die seit dem letzten Jahr verstärkt im Skiff trainiert hat, sollten die Rennen in Essen Klarheit bringen, wohin die Reise in dieser Saison geht.

Doch lassen wir Tanzi selbst zu Wort kommen. Sie hat uns einen packenden Regattabericht aus Essen geschickt, und wir sind sozusagen „live“ bei Ihr an Bord:

„Letztes Wochenende fand in Essen auf dem Baldeneysee die internationale Hügelregatta statt. Der Deutsche Ruderverband nutzte diese Gelegenheit um die finalen Bootsbesetzungen für die Saison auszufahren bzw. schon bestehende zu testen. Auch ich ging dort im Einer an den Start, da der geplante Doppelzweier aufgrund einer Verletzung meiner Partnerin abgemeldet werden musste.

Das Starterfeld im Einer setzte sich an beiden Tagen aus drei deutschen Booten, einer Holländerin, einer Schweizerin und einer Tschechin zusammen. Am Samstag machten es ein starker Gegenwind und Wellen sehr schwer ein technisch ordentliches Rennen zu fahren. Die Startschnelle Marie-Cathérine Arnold (Hannover) fuhr sich gleich zu Beginn über eine Bootslänge Vorsprung heraus und baute diesen mit einem starken Zwischenspurt noch weiter aus. Allerdings konnte ich über die Strecke das Tempo mitgehen und durch meinen leider etwas zu spät gesetzten Endspurt den Abstand wieder auf  zwei Sekunden verkürzen. Dennoch  musste ich mich am Ende der Olympionikin sowie der endspurtstarken Niederländerin knapp geschlagen geben und landetet auf Platz drei.

Deutlich angenehmere Bedingungen und die Lehren vom Tag zuvor ließen am Sonntag auf ein erfolgreicheres Rennen hoffen. Wieder erwischte die Olympiateilnehmerin des letzten Jahres den besseren Start. Diesmal konnte ich jedoch meine physische Stärke deutlich besser ausspielen und schob mich Stück für Stück an die Hannoveranerin heran und auf den dritten 500 Metern sogar vorbei. Die ebenfalls mitgegangene Holländerin erhöhte auf dem letzten Viertel noch einmal die Geschwindigkeit und zog mit einem starken Endspurt auch an mir vorbei. Bis ins Ziel hatten wir noch deutlich Wasser zwischen uns und die Verfolgerinnen gebracht. Mit diesem für mich persönlich sehr starken Rennen kam ich an diesem Tag als schnellste Deutsche ins Ziel und belegte insgesamt Platz zwei im Frauen-Einer.“
Constanze Duell, 15.05.2017

Soweit Tanzis Bericht.
Die Leistung war an beiden Tagen absolut respektabel. Einen Eindruck vom Sonntagsrennen kann man auf der Homepage des Essener Regattavereins bekommen. (Siehe unten aufgeführtes link) Der Cheftrainer des DRV Marcus Schwarzrock hat sie aufgrund der guten Ergebnisse für die Mannschaftsbildung des neu zu formierenden Frauen Vierer ohne St. nominiert. Wir wünschen ihr viel Glück für die anstehenden schweren Wochen und einen erfolgreichen Saisonverlauf.

https://youtu.be/QV_YcKgY1JU

Rennen SF 1x A bei von 1:20:40 bis 1:30:40
Tilman Probst

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Neuer Bootsanhänger

12.903€
Eingesammelt
20.000€
Ziel
65% Gespendet
41
Spender
15
Tage übrig

Anmeldung

Die nächsten Termine

Keine Termine

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2017 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang