Die höheren Mächte wussten wohl, was Ruderkameraden erwarten, wenn einer der ihren von ihnen gegangen ist: glattes, stilles Wasser zur Regatta. So war es auch am Samstag, den 29.9.2012 als der 28. Roseninselachter stattfand. Dennoch verliehen ein bewölkter Himmel und der Trauerflor mit dem die Mannschaften des MRC zu den Rennen antraten der traurigen Tatsache Ausdruck, dass "unser" Hinne von uns gegangen war.

 

alt

 

Zum diesjährigen Roseninselachter hatten 67 Boote gemeldet. Der MRC war in insgesamt 10 Booten vertreten, davon 7 Vereinsachter. Damit stellte der MRC die größte Flotte an reinen Vereinsbooten und ließ es so wahrlich zu einem „Finale dahoam“ werden. Und es wurde auch zu einem „Finale furioso“: Die Jungen und die Alten haben dem MRC einen Doppelsieg beschert. So fuhren unsere „Rubus“ nach einer verkorksten Bundesligasaison ganz vorne mit und sorgten dafür, dass wir nun ein Löwenpärchen in der Vitrine stehen haben: den Bayerischen Löwen der Bayerischen Meisterschaft und eben auch den der „Rosi“.

alt

 

Die „Alten“ komplettierten die Sammlung mit drei weiteren Pokalen: den für den schnellstem Masters B Achter, den schnellsten Masters Achter und den schnellsten Masters Vereinsachter. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der dritte Platz auf dem „Stockerl“ der Gesamtwertung von einem Gigboot eingenommen wurde – einer Renngemeinschaft Regensburg/ Regensburg im Doppelachter der Altersklasse SM A/B, die die Strecke in 43.18,68 Min bewältigte. Damit lagen sie 23,64 Sek. vor unseren Junioren, die gemeinsam mit Ruderern aus Würzburg und Erlangen antraten und auf den 5. Platz der Gesamtwertung ruderten. Unser Masters C Achter mit John Baker auf Schlag kam auf den 10. Rang und unsere Erfahrungsträger der Altersklasse D um Robert Schindler belegten den 21. Platz.

alt

alt

 

Auch im schnellsten Damenboot saßen unsere „Mädels“. In Renngemeinschaft mit Würzburg, Ingolstadt und Lauingen ließen sie mit 47.29,26 Min. nicht nur so manches Männerboot alt aussehen, sondern auch hinter sich. Das fünfte Vereinsboot des MRC, der Master C Gigachter, konnte die 12km Runde in 52.17,28 absolvieren und landete auf Rang 48 der Gesamtwertung. Abgerundet wurde die MRC Präsenz durch unsere Masters der Altersklasse H, die im Gigboot mit einer Zeit deutlich unter einer Stunde auf sich aufmerksam machten (54.28,81 Min.) Außer Konkurrenz starteten die Damen und Herren im gemischten Doppelgigachter der Altersklasse D und benötigten 53.31,14 Min. für die Strecke zur Roseninsel und zurück. Als hätten wir einen Bevollmächtigen in der Chefetage des Wetterverantwortlichen gehabt, kam der Regen pünktlich nach Abschluss des letzten Rennens. Dies schadete der Stimmung bei der Siegerehrung aber keineswegs – im Gegenteil: durch die beengten Platzverhältnisse im Zelt kam wahrlich Wiesnstimmung auf und es wurde ein fröhlicher Abschluss einer wie immer hervorragend organisierten Regatta.

 

alt

alt

alt

alt

Nicht nur die Nähe zu unserem Nachbarverein, sondern auch die Verteidigung unserer diesjährig erruderten Platzierungen, lässt nur einen Schluss für 2013 zu: Wir kommen wieder!

Suche

Search - JEvents
plg_search_joomgallery
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Spendenbarometer

Neuer Bootsanhänger

15.623 €
Eingesammelt
16.036 €
Ziel
98% Gespendet
53
Spender
69
Tage übrig

Herzlich wilkommen!

Anmeldung

Die nächsten Termine

Fr Jan 26 @15:00 -
Offenes Training

Mit Sicherheit erfolgreich

Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. - Dampfschiffstrasse 6 - 82319 Starnberg - Impressum - Datenschutz

Bankverbindung: VR Starnberg IBAN: DE02700932000002988003 BIC: GENODEF1STH
Für Club-Bekleidung und -Ausstattung: KSK München-Starnberg IBAN: DE18702501500010606481 BIC: BYLADEM1KMS

Copyright © 2018 Münchener Ruder-Club v. 1880 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Zum Seitenanfang