Gemeinsamkeit steht in unserem Verein an oberster Stelle. Diese Rubrik fasst die Regelungen unseres Gemeinsam-seins sowie übergreifende organisatorische Hinweise zusammen.

Die MRC-Kleidung ist da!

von K. Schindler

Clubkleidungsbasar am 28.1.2023, 11:30 Uhr

 

Endlich ist wieder MRC-Sportbekleidung verfügbar. Aus diesem Grunde veranstalten wir gleich am nächsten Samstag, den 28.1.2023, ab 11:30 Uhr am Bootshaus in Starnberg einen großen Clubkleidungsverkauf mit Gelegenheit, sich die aktuellen Stücke vorher anzusehen und sie anzufassen. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.
 
Die Liste der verfügbaren Kleidungsstücke und die Preise finden sich auf der Homepage:
 
 
Damit alle Interessierten Gelegenheit zum Direktkauf erhalten, wird grundsätzlich nur 1 Kleidungsstück je Modell und Person abgegeben.
 
Bezahlung wie bisher per Überweisung oder SEPA, auch Barzahlung (passend). Keine Barkasse vorhanden.
 
Karen Schindler und der Vorstand.

Ab in den Herbst ...

von Vorstand
Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

spätestens mit Oktoberfest und Roseninselregatta ist der Rudersommer passé, und stehen die üblichen Herbsttermine an.

  • - Herbstputz am 15. Oktober
  • - Stadtregatta am 16. Oktober
  • - Abrudern am 23. Oktober
  • - Übergabe Kilometerpokal 2022 am 22. Oktober 2022; DRV-Wanderruderabzeichen
  • - Ein neuer Anlauf für die Versorgung mit Getränken ...
Weiter lesen

Die Saison '22...

von Vorstand

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

trockenes Wetter, leider meist lebhafter Ostwind, Zeitumstellung - die Lust auf die Rudersaison 2022 steigt. Der Achter der Münchener Rudervereine, der Munich8, hat beim diesjährigen Londoner Head of River bereits hervorragend performt (eines der besten nicht-britischen Boote), Passau mit dem Inn-River-Race als erstem Frühjahrshighlight auch für Breitensportler steht an, und viele andere trainieren schon für mehr oder weniger große sportliche Taten im Jahr 2022. Ferien- und feiertagsbedingt hinken die offiziellen Anlässe etwas hinterher, daher hier die Übersicht über das, was ansteht:

  • Anrudern mit Bootstaufen am Sonntag, 24. April 2022
    Frühjahrsputz am Samstag, 23. April 2022
    Treffen mit Mitmachern im MRC am Samstag, 23. April 2022
    Corona geht in die Verlängerung!
    Auch das kalte Wasser geht in die Verlängerung!
    Demnächst wieder neue Sportkleidung!
    Flüchtlinge in Oberschleißheim
Weiter lesen

Jahreshauptversammlung 2022 - puuh, geschafft!

von Vorstand

Herzlichen Dank allen Teilnehmern der Jahreshauptversammlung 2022 des MRC 1880. Seien wir ehrlich - die Versammlung war eine Zumutung für uns alle, technisch, von der Länge her, inhaltlich.

Nun, es waren halt 3 Versammlungen in einer. Wir vom Vorstand danken allen Teilnehmern, gerade auch denen mit den kritischen Beiträgen. Seid versichert, wir hören gut zu.

Dank gilt allen - ihr wart unfassbar diszipliniert und geduldig trotz mancher technischer Schwierigkeiten und Unzulänglichkeiten.

Dank auch für die engagierte Diskussion bis zum Schluss. Da darf auch ein bisschen Härte sein. Denn wir sollten alle wissen: Uns geht es um Eines - Den Münchener Ruder-Club von 1880 e.V.

In diesem Sinne, frisch ans Werk, in die neue Arbeitswoche, und vielleicht auf demnächst am See.

Vorstand

Wir trauern um Evelyne Köster

von NM/EvB
IMG 20211025 WA0003Zum Gedenken an Evelyne Köster hängt die MRC-Fahne in Starnberg leider wieder auf Halbmast. 
 
Evelyne ist am 22. Oktober nach längerer Krankheit viel zu früh verstorben. Im Dezember wäre sie 50 Jahre alt geworden.
 
Ihre Leidenschaft und Begeisterung für das Rudern hat sie als ehemalige Leistungsruderin nie abgelegt und schließlich beim MRC ihre zweite Familie gefunden.
 
Die beeindruckende Powerfrau hat dem Krebs bis zum Schluss den Kampf angesagt ohne sich dabei ihren positiven Blick auf die Welt nehmen zu lassen.
 
Wir lassen Evelyne mit einem dreifachen „Hipp Hipp Hurra“ hochleben und werden sie in ihrer stets optimistischen Ausstrahlung und mit ihrem ansteckenden Lachen in Erinnerung behalten. 
 
(Vielen Dank, liebe Nadja Malak, für Deine Würdigung.)

in memoriam Prof. Dr. C. Sebastian Sommer

von HJR / vB

cseb01Sebastian Sommer ist tot. Unerwartet, unvorstellbar, unerträglich. Wir sind unendlich traurig.

Sebastian war mit unter den ersten Mitgliedern, als vor mehr als 10 Jahren die „Samstagmorgengruppe“ entstand. Vorsichtig und noch recht unsicher machten wir damals gemeinsam die ersten Erfahrungen.

Tolerant, interessiert, offen, nachsichtig, freundlich und manchmal etwas ungeduldig wie er war, prägte Sebastian das gemeinsame 8er -Rudern, auch mit einem gewissen Ehrgeiz, aber vor allem auch außerhalb des Boots.

Ich kenne wenige Menschen mit einem solch breiten Horizont, wie Sebastian ihn hatte. Ich erinnere mich an unseren Ausflug an den Limes in die Nähe von Kloster Weltenburg. Sebastian konnte anschaulich und mitreißend erzählen, sodass selbst Erkenntnisse zu Trockenfutter, das an römische Legionäre ausgeteilt wurde, plötzlich greifbar wurden. Wer erinnert sich nicht an den Vortrag von Sebastian anlässlich der Aufnahme der Roseninsel ins Weltkulturerbe? –  Geschichte, Literatur, nähere und ferne Länder, aber auch einfach Menschliches, Alltägliches: Allem schenkte er ein unerschöpfliches, kluges Interesse.

Sebastian und ich hatten während der Corona-Beschränkungen angefangen am Sonntagvormittag regelmäßig einen Zweier zu rudern. Gemütlich und in den Pausen mit vielen Diskussionen über Gott und die Welt. Die Ausfahrten wollten wir nach Sebastians Rückkehr aus den USA wieder aufnehmen. Das geht nun nicht mehr. Die letzte Nachricht von ihm kam am 1. Oktober: „Lieber Hansjörg, leider kämpfe ich mit Fieber – kein COVID – und muss mich daher abmelden. Gruß CSeb“. Die nächste Nachricht ist vom 13. Oktober, von Mary, Sebastians Frau: „Sebastian ist letzte Nacht gestorben“.

Farewell, mein Freund!

Hansjörg Rembold

Hygieneregeln "Covid"

von EvB

Aufgrund der erhöhten Impfquote und geänderter gesetzlicher und behördlicher Vorschriften ab Oktober 2021 können die Hygieneregeln am MRC deutlich erleichtert werden. Eine Mund-Nase-Bedeckung muss nur noch in geschlossenen Räumen (insb. also Clubhaus und Damenhaus Starnberg) getragen werden; im Außenbereich wird um Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gebeten, wenn ein angemessener Hygieneabstand nicht eingehalten werden kann. Reduzierte Abstandsregelungen gelten für Familienangehörige, Angehörige eines Haushalts oder einander bekannte Gruppen vollständig geimpfter oder genesener Ruderer. 

Weiter lesen

Halbmast für Ellen Falke

von EvB

Ab heute hängt die Fahne des MRC erneut auf Halbmast - zur Ehrung von und in Erinnerung an Ellen Falke. Sie hat keine Deutschen Meisterschaften für den MRC errudert, aber über viele Jahre hinweg hat sie die Achter der alten Herren des MRC, insbesondere den Mittwochs- und Sonntags-Achter sicher um den See gesteuert. Tausende Kilometer. So war sie über lange Zeit ein Gesicht des MRC. Und für ihren Mann war sie eindrucksvoll lange Zeit eine gute Gefährtin - Dietrich und Ellen waren 60 Jahre lang ein Paar. Unsere Gedanken sind bei Dietrich und seiner Tochter. Ruhe in Frieden, Ellen!