Langstrecke Leipzig 2015

von A. H.

Am Wochenende 28 bis 29.03 war der MRC wieder mit drei Sportlern auf dem zentralen Langstreckentest in Leipzig vertreten. Auf Grund der langen Anreise ging es schon am Freitag um 6:40 Uhr in Oberschleißheim mit Bus und Bootshänger los.

Erste Station war der 2000 Meter Ergotest am Samstag. Constanze Duell schaffte ihren neuen persönlichen Bestwert und knackte endlich die 6:50,0 Marke, womit sie ihr Ergebnis, als ergo schnellste Riemerin aus Dortmund, bestätigen konnte. Zweiter Starter des MRCs war Simon Barr. Mit einer Zeit von 6:24 konnte er seine Leistungsfähigkeit nicht ganz abrufen. Damir Suljkic hatte leider keine Startberechtigung auf den 2000 Metern, da er noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft hat. Er fuhr den Ergotest dafür am vorherigen Donnerstag daheim und konnte seinen bisherigen Bestwert um 12 Sekunden verbessern. Er schaffte eine Zeit von 6:06.

Am Sonntag waren dann wieder alle Sportler des MRC auf den 6000 Metern, auf dem Wasser, startberechtigt. Als erstes war wieder Constanze Duell dran. Sie kam im 2- als achte ins Ziel. Vor dem Hintergrund, dass Platz vier bis zehn alle Zeiten innerhalb von 10 Sekunden hatten, die Spitze auch nicht allzu weit entfernt war und sie den schnellsten Ergotest gefahren ist, stehen ihr bis jetzt noch alle Türen für den deutschen Frauenachter offen. Wie schon auf den 2000 Metern an Land konnte Simon Barr sein Potential, auch im 2- nicht ganz ausschöpfen. Er belegte mit seinem Partner Platz 7. Trotzdem stehen auch in seinem Fall die Türen für den leichten Männerachter noch offen. Zuletzt war Damir im schweren Männereiner am Start. Nach sehr starken und gut geruderten ersten 2000 Metern und einer soliden Leistung auf dem Rest der Strecke konnte er einen aus seiner Sicht guten 36 Platz (16 Senior B) errudern.

Trotz der, aus Sicht des MRCs, zufriedenstellenden Ergebnisse aus Leipzig, wird es in den kommenden drei Trainingswochen noch einmal richtig zu Sache gehen um nochmal die die letzten Zehntelsekunden für die Kleinbootmeisterschaft in Brandenburg (17, 18, 19.4) heraus zu holen.