Rudern. Das ist es, um das es in unserem Verein geht. In dieser Kategorie sind alle Artikel und Beiträge zusammengefasst, die von diesem schönen Sport in unserem Verein berichten. Unabhängig vom Alter der Sportler, und ganz gleich, ob Freizeit-, Renn- oder Leistungssport. Denn am Ende zählt nur eins: Das Rudern.

Größere Gruppen jetzt auch in Oberschleißheim!

von EvB
in Rudern.

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,


mit der heute, am 28. Mai 2021 veröffentlichten Allgemeinverfügung hat das Landratsamt München den kontaktfreien Freiluftsport - also auch das Rudern - mit sofortiger Wirkung für größere Gruppen geöffnet. Damit können nicht nur wie seit letzten Montag in Starnberg jetzt auch in Oberschleißheim die größeren Mannschaftsboote ohne weitere Voraussetzungen gerudert werden. Für Juristen und Nichtjuristen hier die Allgemeinverfügung: https://www.landkreis-muenchen.de/fileadmin/files/amtsblatt/Amtsblatt_26_2021.pdf

Achtung: Die Schutz- und Hygienebestimmungen des Leistungszentrums sowie des MRC gelten unbeschadet dessen weiter.

Also: Haut rein! Habt viel Vergnügen und passt bitte aufeinander auf.

Abschluss Master virtuelles Ergometer Rudern

von Konstanze
in Rudern.

Nachdem der Winter angebrochen war stand es fest: Der Ergometer-Raum ist gesperrt und wird es wohl bleiben. Aber so ganz ohne gemeinsam Trockenrudern über den Winter wollten wir denn auch nicht. Die letzten Jahre haben wir uns immer Mittwoch abends im Clubhaus getroffen – Lässt sich das nicht durch einen online Termin ersetzen?

Ein E-Mail Verteiler für die Ruderer mit Ergometer zuhause war schnell erstellt, Michael bot sich als host in MS Teams an, und Birgit versprach ihr bekannt forderndes und kurzweiliges Programm in virtueller Form. Das erste Treffen im Dezember funktionierte technisch einwandfrei, und so haben wir es den ganzen Winter fast wöchentlich durchgezogen. Der Anfahrtsweg war kurz (Keller, Wohnzimmer…), und es war schön, sich zu sehen und gemeinsam auszupowern. Der Kreis der Ruderer variierte; ob auf Concept 2, Water Rower oder Taurus, alles war erlaubt.

Und Birgit steigerte stetig die Schlagzahl und Intensität, um uns auf das Rudern im Frühjahr auf dem Wasser vorzubereiten. Toll dass man sogar online wirklich als Mannschaft rudern kann! So haben wir es in wechselnder Besetzung sogar bis Mitte Mai durchgezogen und dann beschlossen, trotz der noch kühlen Temperaturen wieder aufs echte Rudern umzusteigen.

Vielleicht können wir im nächsten Winter mit einer Hybridvariante weitermachen? So hat uns die Coronazeit doch neue Ideen und Möglichkeiten eröffnet.

Winterergo 2020
Foto: Michael Eineder/Manfred Drax

Ab Pfingstmontag - der Sommer geht los in den größeren Booten!

von EvB
in Rudern.

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

früher als anzunehmen - mit Sonntagsarbeit im Landratsamt Starnberg, vielen Dank dafür! - wurde für den Landkreis Starnberg, und damit auch für uns im MRC in Starnberg, der Freiluftsport in größeren Gruppen freigegeben. Für uns heißt das ab morgen, 24 Mai 2021:

Alle Boote bis zum Achter können genutzt werden, ohne Testpflicht oder sonstige (Impf- oder Genesungs-) Nachweise innerhalb der Mannschaft.

Bis auf weiteres gilt das - bei 3 Tagen über 50 würde es wieder rückwärts gehen.

Hier findet sich die entsprechende Allgemeinverfügung des Landratsamts Starnberg: 

https://www.lk-starnberg.de/media/custom/22356821.PDF?1621777084 Gerne nachlesen - ist für die nächste Zeit wichtiger Teil des Rechtsrahmens unseres Vereinsbetriebs in Starnberg. Für Oberschleißheim melden wir, wenn sich etwas ändert.

Wie erst gestern angekündigt: Die Öffnung lässt die bekannten allgemeinen Regeln zu Anmelden für die Boote, Abstandhalten, Mund-Nase-Bedeckung und das Schutz- und Hygienekonzept bestehen. Das ist lästig, aber machbar - Hauptsache, wir dürfen wieder in die größeren Boote.

Bitte auch weiterhin die Mannschaften in Crewman anmelden!


Bitte habt viel Vergnügen und passt aufeinander auf.

Saisonbeginn unter Corona-Bedingungen

von DKr
in Rudern.
Liebe Vereinsmitglieder, liebe Ruderkameraden,

das Osterfest 2021 und den Beginn der Rudersaison 2021 am MRC haben wir uns alle anders vorgestellt. Vielleicht ist es so:

Als begeisterten Mannschaftsruderern fehlt uns das Rudern, der Teamspirit und das Leben am MRC.

Als Ruderer kennen wir es, gefordert zu sein, Einsatz zu zeigen und Notwendigkeiten zu akzeptieren. Beweisen wir es auch weiterhin.

Wir Vorstände sind stolz auf die Mitglieder des MRC, die ihrem Verein die Treue halten und nicht Lebewohl sagen, obwohl vieles von dem, was den Verein ausmacht und er seinen Mitgliedern bietet, seit mehr als einem Jahr und sicher auch noch einige Monate in der Zukunft nicht möglich ist. Viele (Sport-) Vereine erleben zur Zeit anderes.

Danke!


Wir haben in den letzten Wochen und Monaten seitens des Vorstands wenige Worte gemacht - es gab allerdings auch nur wenig zu berichten, erst recht keine guten Nachrichten. Wir haben es vorgezogen, von der Kommunikation "ungelegter Eier" oder falscher Hoffnungen abzusehen, und denken, dass die Entwicklung und das Auf-und-Ab der letzten Wochen unseren Stil bestätigt hat. Jetzt, kurz bevor unter normalen Umständen die Saison so richtig und für alle losgehen würde, und zu Ostern möchten wir in diesem Newsletter ein Update zu einem ganzen Schwung Themen geben. Nämlich:

  • - Vereinsbetrieb unter Corona-Bedingungen
    - Das Clubeigentum muss auch unter Corona-Bedingungen weiter gepflegt werden - Haus-und-Hof-Team, übernehmen Sie!
    - Ausbilder für unseren erwachsenen "Nachwuchs" gesucht
    - Wir haben einen Mieter, keinen Hausmeister oder Dienstboten
    - Vogelschutz und Ramsar
    - Ramsar-Zeit ist vorbei, aber das Wasser ist noch kalt!
    - Wechsel im Reinigungsdienst Starnberg
    - Störungen der Homepage hoffentlich dauerhaft beseitigt
    - Vereinstermine Frühjahrsputz, Anrudern, Mitgliederversammlungen - bis auf weiteres obsolet
    - Clubdienste?
    - Corona nervt!
    - Ruderveranstaltungen 2021
Weiter lesen

Aktuelle Corona-Regelungen - Neues ab der Woche 15. März 2021

von EvB
in Rudern.

Liebe Ruderfreunde,

auch der Sportbereich hat "Lockerungen" von den Beschränkungen aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie avisiert erhalten. Leider setzt die für uns Ruderer entscheidende Lockerung für größere Boote und Rudergruppen als den Zweier eine nachhaltige Inzidenz von unter 50 voraus. Aktuell steigen die Zahlen gegenüber dem Trend der letzten Wochen wieder über die 50er-Schwelle, in Stadt und Landkreis München ist das bereits der Fall.

An diesem Wochenende wird das angekündigte Wetter ohnehin einen vernünftigen, sicheren Ruderbetrieb am Starnberger See verbieten. Der Vorstand hat sich daher verständigt, dass wir mit einer formellen Freigabe des Outdoor-Sportbetriebs für größere Gruppen als 2 Personen für dieses Wochenende noch zuwarten. Es gibt noch etliche Unklarheiten zur maßgeblichen Inzidenz, und auch macht ein nur tageweises Hin und Her bei den Regeln wenig Sinn.

An dieser Stelle werden wir in der nächsten Woche, ab dem 15. März, auch unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse aus dem morgen stattfindenden Verbandstag des Bayerischen Ruderverbands, die für die nächsten Wochen und Monate gültigen Regeln für den Ruderbetrieb am MRC durchgeben.

Hoffen wir auf eine Entwicklung der Infektionslage, die uns die Nutzung der avisierten Erleichterungen und damit vor allem das Rudern in richtigen Mannschaftsbooten ermöglicht.

Trainingswochenende für wetterfeste Master im Skiff und Rennboot in OSH

von Konstanze Steinheimer-Breitkreutz, Egon Clesius
in Rudern.

Die Ankündigung war in Angesicht des kommenden Temperatursturzes und Regens ernüchternd: „An der Regattastrecke ist es zugig und kühl, es gibt keine Duschen und Umkleiden (Corona). Bitte nehmt alle genug Wechselklamotten und heißen Tee zum Aufwärmen mit... Außerdem müssen wir alle auf die aktuellen Cornona-Richtlinien achten, weshalb es leider kein großes geselliges Beisammensein geben kann…“.
Und ja, für die, die baden gegangen sind, war spürbar, dass Herbst ist. Für die anderen war es dennoch weitgehend warm genug und für alle auch etwas gesellig, natürlich Corona konform. Doch nun von Beginn:

Weiter lesen

Auf ins Blaue

von Nordwig, Hellmuth
in Rudern.

Wir brechen wie jedes Jahr am 3. Oktober auf zu einer Tagesfahrt mit unbekanntem Ziel! In dieser besonderen Zeit eine gute Gelegenheit, noch einmal ein ganz anderes Gewässer kennenzulernen, als wir es gewohnt sind. Mit gut 30 km ist niemand überfordert, die oder der in diesem Jahr regelmäßig rudern war, seit das wieder möglich ist. Alle anderen aber schon - es wird kein Spaziergang! 

Weiter lesen

Unterkategorien