Rudern. Das ist es, um das es in unserem Verein geht. In dieser Kategorie sind alle Artikel und Beiträge zusammengefasst, die von diesem schönen Sport in unserem Verein berichten. Unabhängig vom Alter der Sportler, und ganz gleich, ob Freizeit-, Renn- oder Leistungssport. Denn am Ende zählt nur eins: Das Rudern.

Junioren-EM 2017: Daumen drücken für den deutschen Juniorinnen-Achter

von Hallmann, Ulf
in Rudern.

Am Wochenende ist der MRC mit dabei auf der Junioren-Europameisterschaft 2017 in Krefeld. Und zwar mit Charlotte von Bockelmann im Juniorinnen-Achter. Charlotte hatte mit ihrer Zweierpartnerin Mira Moch vom Regensburger RK bereits durch ihr A-Finale im 2- beim Frühtest in Krefeld aufhorchen lassen, es folgte mit dem Silber-Rang im Juniorinnen 4- des Südteams bei der Juniorenregatta in München die Qualifikation für den deutschen Achter.

Weiter lesen

Regatta München 2017

von KV
in Rudern.

Am Freitag den 5. Mai machten sich alle Leistungssportler des Mrc´s auf den Weg zur Oberschleißheimer Regattastrecke. Der Freitag wurde dazu genutzt die Boote abzuladen und sich nochmal an dem Tag vor der Regatta auf dem Wasser einzufahren\nochmal zu trainieren. Da die Olympia Regattastrecke bei München liegt und der Mrc rund um München heimisch ist legten sich alle Sportler in ihre eigenen Betten zuhause und konnten auf eine extra Unterkunft verzichten. Der Samstag begann für alle Sportler (und Trainer) sehr früh, da noch eine 4km Einheit eingeplant war um “wach“ zu werden. Dann folgten in einem relativ kurzen Abstand alle Rennen des Tages.

  • Moritz und Luis(RGM) 2.(lg 2er)
  •  Charlotte, Mira(RRK) und Hanau 2. Platz(4-)
  • Charlotte, Mira(RRK) und Hanau 2. Platz(4-)
  • Moritz, Luis, Lukas, Benedikt(RGM) und Caro 2.Platz(lg 4er)
  • Bumi,Maxi(RGM)2. Platz (2-)
  • Kaspar und Tom 3. (2-)
  • Kaspar und Tom 4. (2er)
  • Bumi,Maxi(RGM),Tizian und Johannes(Arcw) 4.Platz(lg 4-)
  • Lorenz 6. (einer)

Nach diesem etwas begrenzt erfolgreichem Renntag hatten eigentlich nur zwei Sportler wirklich etwas wieso sie sich freuen durften…nämlich Charlotte und Mira(eigentlich Regensburgerin aber inzwischen schon fast Mrc) sie wurden nämlich zweit schnellster 4- deutschlandweit und fahren deshalb während der Köln Regatta auf die EM. Alle anderen Sportler nahmen sich deshalb noch mehr für den Sonntag vor um möglichst gute Ergebnisse abzuliefern:

  • Moritz, Luis, Robin(RCZ) Adrian(Arcw) und Caro 1.Platz(lg 4er)
  • Kaspar und Tom 2. (2-)
  • Bumi,Maxi(RGM)2. Platz (2-)
  • Bumi,Maxi(RGM),Tizian und Johannes(Arcw) 3.Platz(lg 4-)
  • Charlotte, Mira, Hanau, Ulm, Ingolstadt, Würzburg und Frankfurt 3. (8er)
  • Kaspar und Tom 3. (2er)
  • Lorenz mit Frankfurt, Konstanz, Marbach, Nürtingen, Tübingen und Hanau 3. (8er)
  • Lorenz mit Frankfurt, Konstanz, Marbach, Nürtingen, Tübingen und Hanau 3. (8er)
  • Moritz und Luis(RGM) 5.(lg 2er)

Für die Sportler war der Sonntag von den Ergebnissen deutlich besser als der Samstag (Außer natürlich Charlotte und Mira). Nach dem alle Boote aufgeladen und verpackt worden sind, fuhren alle Sportler auf getrennten Wegen nach Hause.

Südteam Lehrgang 28.4. 30.4.

von LW
in Rudern.

Bei mäßig gutem Wetter aber gut ruderbarem Wasser ging es für Schloddi und Walli nach dem Frühtest letztes Wochenende in München weiter. Diesmal jedoch nicht als Regatta sondern als Vorbereitung mit dem Südteam für die internationale Junioren Regatta München am folgendem Wochenende. Ziel dieses Lehrgangs war einen schnellen Süd-Achter für die Regatta zu bilden und einzufahren, aber auch Mittelboote (4-) zu trainieren. Die zwei MRC A-Junioren zeigten sich gut und wurden somit erfolgreich in die Mannschaftsbildung des Südens aufgenommen.

Hoffen wir dass es bei der Regatta erfolgreich weiter geht ! J

Rudern am Fernseher schauen: Internationale Juniorenregatta in München am 6./.7. Mai 2017

von EvB
in Rudern.

Wer es am vergangenen, dem ersten Mai-Wochenende nicht auf die Regattastrecke nach Oberschleissheim geschafft hat, kann einige Rennen hier unter www.sportdeutschland.tv nacherleben. race

Zum Beispiel den Juniorinnen-Achter des Südteams, das einen hervorragenden Bronzerang erruderte (mit Charlotte vom MRC auf Nr. 6).  http://sportdeutschland.tv/rudern/re-live-internationale-junioren-regatta-2017-teil-4-4 (Rennen live ab ca. 2:22, Siegerehrung ab ca. 2:37).

Für die nächsten Regatten in München sei gesagt: Live ist es noch viel spannender! Hingehen, Anfeuern!

BRV-Osterlehrgang 2. Woche

von TT
in Rudern.

MRC Ostern17 1Vom 17.04 bis zum 23.04 nahmen die Junioren des MRC am BRV-Osterlehrgang an der Regattastrecke Oberschleißheim teil. Ein Teil der Trainingsgruppe war schon die Woche davor beim BRV-Osterlehrgang für A-Junioren am LZM dabei gewesen, der andere Teil konnte nach ein paar nicht so trainingsintensiven Tagen umso fitter und regenerierter anreisen.

Weiter lesen

1. U19 Kleinbootüberprüfung 2017

von LW
in Rudern.

 Freitag 21.4.2017 6:30 Uhr

Die A-Junioren Trainingsgruppe des MRC "ARCAS" bricht in Richtung Krefeld auf. Mit dabei sind Schloddi und Walli mit ihren Zweierpartnern Mira Moch (RRK) und Paul Kirsch (RCA) und natürlich Trainer Lucas. Mit Booten und Riemen auf dem Dach des MRC-Busses kamen wir rechtzeitig am um noch einmal die Strecke und das Wasser zu erkunden bevor dann die Anlage für die Vorläufe der Deutschen Kleinbootmeisterschaften der Senioren gesperrt wurde. Anschließend fuhren wir in unsere Unterkunft und nach dem Essen hieß es dann auch -schnell ins Bett- denn am nächsten Tag muss früh aufgestanden werden. 

Weiter lesen

BRV-Osterlehrgang 2017

von LM
in Rudern.

Obwohl es etwas durcheinander losgegangen war, da die Landestrainerin leider kurz zuvor erkrankt war, verlief der Lehrgang ansonsten für Walli und mich gewöhnlich. Montag Mittag reisten wir an und mussten feststellen, dass für den BRV kein Mittagessen miteingeplant worden war. Dies war dennoch nicht allzu schlimm, weil wir somit einem Essen in der Kantine entgehen konnten und stattdessen zu einem Dönerladen fuhren.

Weiter lesen

Ostertrainingslager

von CL
in Rudern.

MRC Ostern17 2Am Samstagmorgens um halb 10 ging es mit dem Trainingslager, das wie üblich in der ersten Woche der Osterferien am Verein stattfand, los. Die Jungs starteten mit einem Ergo-Test über 1500m bzw. 2000m in die Woche.

Weiter lesen

Langstrecke Erlangen

von KV
in Rudern.

Am 25.März machten sich ein Teil der Jugend-Sportler und alle Kinder des MRC auf den Weg nach Erlangen. Die Junioren hatten eine spaßige 6km lange Regatta vor sich und die Kinder einen Wettbewerb gegen andere Kinder von anderen Vereinen. Die Junioren  begaben sich in ihre Einer (nur Lorenz Morlock durfte 2- fahren) und fuhren bei unfassbar gutem Wetter (für Erlangen) zum Start den Kanal nach unten, die Kinder durften mit ihren zuständigen Trainern (Thomas Kneissl und Esther Wanninger) in eine nahegelegene Sporthalle laufen. Bei diesem Wetter fuhren die Junioren folgende Ergebnisse ein:

  • Lorenz Morlock (2-) 2.Platz; Zeit(24:54)
  • Tom Tewes (Einer) 3.Platz; Zeit(25:24)
  • Kaspar Virnekäs (Einer) 6.Platz; Zeit(26:19)
  • Moritz Heinemann (Einer) 8.Platz; Zeit(26:27)

Im Gesamten war die Langstrecke eher nur befriedigend und hielt keine großen Überraschungen bereit.  

Langstrecke Breisach 18.03.-19.03.

von LM
in Rudern.

Wir wollten gerade nach Breisach aufbrechen als Armin Hörtreiter den Autoschlüssel vermisste, nach kurzem Suchen war dieser dann doch gefunden und die Fahrt konnte losgehen. Da unser großzügiger Trainer Armin sich bereit erklärt hatte, den Hänger (mit den Booten der RGM und natürlich unseren eigenen) zu den meisten Regatten dieser Saison zu ziehen, wussten wir, dass es eine längere werden würde. Nach 5 Stunden Gespräche über einige sehr interessante Themen, die ich hier jedoch nicht weiter ausführen möchte, da wir uns zuvor zu Stillschweigen verpflichten mussten, und den „Känguru Chroniken“ kamen wir letztendlich an. Am Samstag (dem Tag der Anreise) riggerten wir die Boote, Tom (im Einer), Maxi (RGM) und ich (im Zweier ohne) trainierten 14 km lang auf dem trotz des Windes nicht allzu welligem Rhein. Schloddi und Mira (RRK) sowie Walli und Paul (RCA) (beide Mannschaften im Zweier ohne) machten sich warm für die 500m, die sie vom Südteam aus auf Zeit fahren mussten. Die Jungs wurden 2. und die Mädchen 4. ‚Nachdem alles windfest gemacht worden war, fuhren wir einkaufen, danach ins Hotel und verbrachten dort die Nacht mehr oder weniger erholsam. Nach einem im Preis inbegriffenen Frühstück, bei dem der Tee aus unerklärbaren Gründen übergeschwappt war und alle Eieruhren auf einmal aufgezogen worden waren, begaben wir uns zur Strecke. Am Sonntag war es mindestens genauso windig, doch es regnete zum Glück nicht. Walli und Paul wurden auf 5,3km souverän 2., genauso erging es Schloddi und Mira nach ihrem nicht gerade besten Rennen. Tom wurde (auch) 2. (LMAO). Maxi und ich hatten die 3. beste Zeit (hierbei gab es natürlich mehr als 3 Meldungen) auf unserer 1. gemeinsamen Langstrecke. Wir schafften es den Hänger schnell zu beladen und frühzeitig aufzubrechen. Als wir uns dann auf den hart erkämpften Halt am nächsten McDonalds freuten, wurde unsere Freude jedoch schnell dadurch gedämpft, dass er sich im Umbau befand und so gingen wir dann doch zu Subway. Nach einer durch Schlagermusik begleiteten restlichen Fahrt kamen wir schließlich unbeschadet am Mrc an.

Unterkategorien