MRC hilft!

von EvB

Liebe Ruderfreunde,

MRC-Mitglieder melden sich mit Unterstützungsangeboten für andere, insb. Mitglieder in Quarantäne, ältere Mitglieder oder Mitglieder mit sonstigem Bedarf:

    • Eine Fachärztin für Innere Medizin und auch Hausärztin in Gauting kann (für Vereinsmitglieder selbstverständlich besonders schnell) jetzt schon über eine gerade von den Kassen eingeführte Videosprechstunde bzw. durch Schnelltests bei Verdacht auf Corona beraten und sehr zeitnah testen. Bei Interesse vermittelt der Vortstand den Kontakt.

    • Eine andere Ruderin bietet Hilfe jeder Art, z.B. beim Einkaufen, im Raum Altstadt/Lehel, an.
    • Gleiches Angebot eines Ruderers für den Raum Grünwald/Harlaching!
    • Und ein weiteres für den Raum Andechs/Herrsching.
    • Und zwei erwachsene Aktive für den Raum Au/Haidhausen.
      Und ein native-speaker für Spanisch und Englisch hilft bei Bedarf auch bei Beschaffungen und Bedarf.

    • Ein Mitglied ist Augenarzt und hilft gerne im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten, unnötige Gänge zum Augenarzt zu vermeiden,  z.B. durch ein erstes Beratungsgespräch via WhatsApp Video Anruf o.ä. 
    • Bei einem Mitglied kann man wegen Reha-Plänen für die ruderfreie Zeit mit Kontaktsperre für Sportler > 40 Jahren nachfragen.

    • IT-Probleme und -Themen? Angesichts vieler von daheim tätiger Arbeitskräfte werden momentan die Schwachpunkte vor allem derjenigen Unternehmen deutlich, die sich nicht rechtzeitig auf die derzeitigen Umstände haben vorbereiten können. Die Bandbreite reicht von Lehrkräften, die eventuell mit der plötzlichen Digitalisierung ihrer Arbeit zu kämpfen haben bis hin zu Büroarbeitskräften, die angesichts nicht oder nicht wie gewünscht funktionierenden gewohnten Systemen nach Notfalloptionen suchen. Ein MRCler, der Unterstützung anbietet, ist beruflich im internationalen Kontext mit sehr vielen Aspekten der Digitalisierung und der Kollaboration vertraut. Vereinsmitgliedern bieter er sehr gern jede in seiner Macht stehende pragmatische Hilfestellung an. Voraussetzung ist die Kontaktaufnahme unter möglichst genauer Schilderung des Problems. Nur Mut: Schlimmer als „ich weiß es nicht“ kann seine Antwort nicht ausfallen. Und wenn man gemeinsam eine Lösung findet, ist dies ein weiterer Schritt dahin, gemeinsam gestärkt aus dieser Krise hervorzutreten. 

Weitere konkrete Hilfsangebote bitte beim Vorstand anmelden, wir publizieren das dann weiter über die Homepage. Lasst das eine lange Liste werden!

Wir vermitteln gerne diese Angebote! Vertraulich und schnell: Hier klicken.

Herzlichen Dank allen hilfreichen MRClern!