MRCs Neueste Nachrichten Juni 2016: viel zu erfahren und noch mehr zu tun

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

es tut sich viel, in Starnberg am MRC, in Oberschleissheim, auf Regatten von Bamberg über Köln bis Hamburg.

Wir wollen mit allen Mitgliedern zusammen rudern, zusammen feiern, den Verein weiterbringen - daher haben wir in diesem Newsletter geradezu ein Füllhorn mit Informationen und Aufgaben. Macht mit!

  • Einladung zur Sonnwendfeier am 25. Juni 2016
  • Macher für den Kilometertag am 17. Juli 2016 gesucht
  • Bauprojekt - Stand der Dinge und Planungen
  • Vorverkauf zum MRC-Ball im Bayerischen Hof
  • Petition für die Olympia-Regattastrecke

Sonnwendfeier mit Tanz auf der Terrasse am 25. Juni 2016

FeuerDie Tage werden länger und es wird Sommer. Was gibt es Schöneres - abgesehen vom Rudern - als eine laue Sommernacht in gemütlicher Atmosphäre unter (Ruder-) Freunden am Starnberger See? Stellt Euch dazu den Schein von Fackeln, das Knistern des Sonnenwendfeuers und das entsprechende kulinarische Verwöhn-Programm der Reitners vor. All das erwartet uns auf unserem MRC-Gelände

am 25. Juni ab 18:00 Uhr 

Jung und Alt, Freunde und Gäste sind herzlich willkommen!

Die Reitners verwöhnen uns mit italienischen Schmankerl – bitte anmelden unter: markusreitner@me.com Tel. 0172 825 2597

Hubert spielt die Hits aus vier Jahrzehnten.

Für alle Fußballbegeisterten: Public Viewing ist vorbereitet

P.S.: Zur Vorbereitung unserer Feier werden noch helfende Hände gesucht– deshalb meldet Euch bitte bei sabine.koehler@mrc1880.de (oder telefonisch unter 0151 1270 8543)

 

Macher für den Kilometertag am 17. Juli 2016 gesucht

Seit 2005 hat Horst Schüler sich 10 Mal um Organisation und Durchführung des Kilometertages gekümmert. In diesem Jahr kann er aus gesundheitlichen und Altersgründen dies nicht mehr übernehmen. Er/wir sucht/suchen also einen Nachfolger "Mister/Mistress Kilometertag".

Die Aufgaben am Tag selbst sind seit der Einführung des elektronischen Fahrtenbuches sehr einfach geworden. Der Pokal müßte aufgebaut werden, da alle freien Flächen belegt sind. Natürlich wird Horst dem "Neuen" helfen und ihn einarbeiten.

Freiwillige vor - bitte direkt bei Horst melden oder per Email an info@mrc1880.de.

Es danken Vorstand und der langjährige Mister Kilometertag, Horst Schüler. Ihm an dieser Stelle Dank für 10 Jahre Einsatz!

 

Bauprojekt - Stand der Dinge und Planungen

Die Planung des Umbaus und der Sanierung unseres Clubhauses ist abgeschlossen, und trotzdem können wir mit dem Umbau noch nicht beginnen. 

Grund hierfür sind die mittlerweile sehr hohen Anforderungen, die bei der Beantragung von öffentlichen Fördermitteln zu berücksichtigen sind. 

So ist z.B. die Baugenehmigung, deren Antrag bereits im März 2016 beim Landratsamt Starnberg eingereicht worden ist, Bestandteil der Antragsunterlagen beim BLSV. Die Genehmigung zum Bau wurde uns leider von den Behörden noch nicht erteilt. Auf den behördeninternen Genehmigungsprozess haben wir vom Bauausschuss und unserer Architekt leider keinen Einfluss. Wir gehen derzeit von einer Genehmigung im Juni 2016 aus. Erst nach Einreichen der Baugenehmigung können die Fördergelder von den zuständigen Stellen genehmigt werden.

Aber auch dann, nach Erteilung der Baugenehmigung und Genehmigung der öffentlichen Fördergelder, können wir noch nicht beginnen zu bauen. Der BLSV fordert, dass das Ausschreibungsverfahren, also das Bekanntmachen der zu vergebenden Leistungen und das Einholen von Angeboten mit Beauftragung der Bauleistungen, erst nach Genehmigung der öffentlichen Fördergelder erfolgen darf. Darüber hinaus muss das Vergabeverfahren öffentlich geführt werden, um max. mögliche Transparenz gegenüber der öffentlichen Hand, die die Baumaßnahme fördert, sicherzustellen. Damit würde sich der Baubeginn in den Spätsommer verschieben. Aber auch das können wir vom Bauausschuss nicht empfehlen. 

Ein Baubeginn im Spätsommer bedeutet, dass wir die Umkleiden in den kalten Wintermonaten nicht nutzen können sowie die Gefahr besteht, dass die Dachsanierung in den Herbst und Winter fällt, was aus bautechnischer Sicht nicht zu empfehlen ist und meist mit aufwendigen und teuren Wetterschutzmaßnahmen einhergeht. 

Der Bauausschuss ist daher gemeinsam mit dem Vorstand zum Entschluss gekommen, den Baubeginn auf Frühjahr 2017 zu terminieren. Das ist natürlich sehr zu bedauern und wirft uns ein weiteres Jahr zurück, aber es hat einen positiven Effekt. Die Auftragsbücher der ausführenden Firmen sind derzeit gefüllt und die Preise entsprechend hoch. Bei einer Ausschreibung in diesem Jahr mit Baubeginn 2017 werden wir bei den Vergaben der Bauleistungen bessere Preise erzielen als bei einem Baubeginn unter dem Zeitdruck einer schnellen Vergabe. 

Jochen Lerche für den Bauausschuss

 

Vorverkauf zum MRC-Ball im Bayerischen Hof

BallWir haben bereits angekündigt, dass der festliche Ball des MRC zum dritten Mal im prunkvollen Ambiente des Hotels Bayerischer Hof stattfinden soll. Dort werden wir am

12.November 2016

ab 19:00h in bekannt festlicher Atmosphäre gemeinsam essen, tanzen, feiern und unsere diesjährigen Regattasieger ehren.

Wir haben in diesem Jahr erstmalig einen "Frühbucher-Tarif" zu reduzierten Konditionen (Erwachsene: 95 Euro; Jugendliche: 50 Euro) angeboten. Dies soll nicht vorrangig helfen, einige Euro zu sparen, sondern dem Verein vor allem die Planung zu erleichtern. Auch die Mitglieder, die kommen werden, aber sich erst später anmelden wollen, werden gebeten, sich über diese Seite frühzeitig anzumelden. Dies ist auch ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Verein und der Unterstützung des Vereins und der Organisatoren. Es lohnt sich!

Alle weiteren Informationen zum Ball und den Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der eigens eingerichteten Informationsseite.

 

Petition für die Olympia-Regattastrecke

Viele werden es schon mitbekommen haben: Ruderdeutschland, nein tatsächlich fast die ganze Ruderwelt kämpft um den Erhalt der Regattastrecke in Oberschleißheim. Tatsächlich gehört zu den Optionen, die die Stadt München für die Zukunft von Oberschleißheim prüft, auch die Aufgabe der Strecke als Sport- und Trainingseinrichtung und Leistungszentrum. Dies entsetzt nicht nur die Ruderer in und um München, aus ganz Deutschland und der ganzen Welt kommen Aufrufe, die Strecke zu retten. Unser Münchener Regattaverein, Regatta München e.V., hat eine Online-Petition an Stadt München und Bayerische Staatsregierung vorbereitet, in der der Sachverhalt hervorragend aufbereitet ist.

Der Wunsch des Vorstands wäre, dass sich der MRC geschlossen dieser Petition anschließt, das wären etwa 500 Stimmen und - wichtiger noch - etwa 250 Münchener Stimmen, die allein maßgeblich für das erforderliche Quorum der Petition ist, damit sich Stadt und Staatsregierung mit der Petition befassen müssen.

Hier gibt es mehr Informationen: Online-Petition.

Weitere Informationen gibt es auf dieser Petitions-Facebookseite.

Runter vom Sofa, ran an die Tastatur, weitersagen - helft alle mit, Oberschleißheim den Münchenern, dem Rudersport und Sportlern aus aller Welt als Olympia-Denkmal, als unsere für den Leistungssport unverzichtbare Trainingsstrecke und als jährlichen Regatta-Treffpunkt zu erhalten.