Gemeinsamkeit steht in unserem Verein an oberster Stelle. Diese Rubrik fasst die Regelungen unseres Gemeinsam-seins sowie übergreifende organisatorische Hinweise zusammen.

Datenschutz

von Hallmann, Ulf

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

 

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage


Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen , etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter.


 

Halbmast für Erni Wörner: 96-jähriges Ehrenmitglied verstorben

von Vorstand

Am vergangenen Mittwoch, 13. Januar 2016, fand ihr langes, erfülltes Leben ein ruhiges, friedliches Ende: Im Alter von 96 Jahren schlief Erni Wörner im Kreise ihrer Familie für immer ein.

Der MRC 1880 e.V. trauert nicht nur um ein Ehrenmitglied, sondern auch um ein wahres Urgestein des Vereins und des Frauenruderns in München. Bis zuletzt war unsere Erni aktiver Teil des Vereinslebens, kaum eine Feier oder Veranstaltung, an der sie nicht teilnahm. Der Starnberger See und das Rudern – das war ihre Leidenschaft, noch vor einigen Wochen war sie mit Ruderfreunden auf dem Wasser (und nicht nur auf dem Steuerplatz!). Erni wird in unserem Verein eine große Lücke hinterlassen.

Weiter lesen

Trainer C-Ausbildung im BFD 2015/16

bfd-trainer-c

 

 

Vom 15. bis zum 27. November 2015 fand dieses Jahr die Ausbildung der Bufdis zu C-Trainern in Ratzeburg statt.
In einem strammen Programm war alles von Wanderfahrten über Sportmedizin bis zum Leistungssport dabei und trotzdem kam der Spaß unter der Leitung von Andreas König nicht zu kurz.
An einem Wochenende konnte man außerdem Kadersportler wie Tim Ole Naske oder Konstantin Steinhübel kennen lernen, als diese dort ein Trainingswochenende absolvierten.
Vielen Dank an die Referenten der zwei Wochen!

MRCs Neueste Nachrichten zum Nikolaustag 2015

von Vorstand

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

der Winter hat uns erreicht - teilweise ist der Seeaufgrund Wind, Temperaturen oder Nebel unfahrbar, oder aber wir erleben traumhafte Tage bei Alpensicht, strahlender Sonne und glattem Wasser. Aber immer gilt eines: Der See ist kalt. Gefährlich kalt.

Aus gegebenem Anlass bitten wir daher nochmals dringendst um die Einhaltung der Winterregeln, der Fahrtordnung und der allgemeinen Sorgfaltsregeln. Ja, es sind weniger Boote auf dem See. Aber ein einziges weiteres Boot genügt, um mit ihm zu kollidieren. Und dann befinden sich alle beteiligten Ruderer in akuter Lebensgefahr. Das ständige Umdrehen und das Einhalten der Fahrtordnung ist nicht nur im eigenen Sinne, sondern auch ein Ausdruck der gebotenen Sorgfalt und des Respekts anderen Ruderern gegenüber. Bitte habt die Zivilcourage und moniert unverantwortliches Verhalten und Verstöße gegen Winterregeln in angemessener Weise, aber deutlich gegenüber den betreffenden Ruderkameraden (das ist nicht allein Aufgabe des Vorstands und der Trainer). Und weil man nie weiß, wer einem entgegenkommt: In Kleinbooten, in denen eine Kollision schneller zur Kentergefahr führt, ist nicht zuletzt aus diesem Grund das Tragen einer Rettungsweste im wohlverstandenen Eigeninteresse (egal, wie gut man selbst zu rudern können glaubt). Wir, die wir als Vorstände in der Verantwortung stehen, appellieren aus gegebenem Anlass an alle Ruderer, die geltenden Regeln einzuhalten. Und wer sich, z.B. aus Gesundheits- oder Altersgründen, nicht mehr regelmäßig umschauen kann (Mützenspiegel reicht nicht!), fährt bitte nur Großboot oder gesteuerte kleinere Boote. Im Interesse der eigenen Gesundheit, der Gesundheit der Ruderkameraden und des MRC. 

P.S.: Der oben erwähnte "gegebene Anlass" ist eine Frontalkollision von zwei Rennbooten mit erfahrenen Mastersruderern in dieser Woche, die nicht nur zu Bootsschäden geführt hat, sondern beide Bootsbesatzungen akut in Lebensgefahr gebracht hat. Gott sei Dank, alle sechs Ruderer blieben unversehrt.

Dies voran, haben wir einige weitere aktuelle Anliegen: 

  • 2. Rudergespräch am 10. Dezember 2015
  • Spendenaktion: Ein tragbarer Kindervierer 
  • Spenden im Jahr 2015
  • Weihnachts-Geschenktipp
Weiter lesen

Besser rudern - aber wie?

von P. Plica

PlicaGerudert wurde schon vor mehreren tausend Jahren auf dem Nil, später in griechischen und römischen Galeeren bis hin ins Mittelalter. Der Sprung von der harten Ruderbank zum Rollsitz und damit zur Nutzung des Beinstoßes gelang aber erst vor etwa 150 Jahren mit dem Aufkommen des sportlichen Ruderns in England. Und der Einsatz des Rollauslegers, mit dem die störende Bewegung der Ruderermasse im Boot vermieden wird, ist noch keine fünfzig Jahre alt.

Eine ziemlich langsame Entwicklung! Oder anders gefragt: Ist überhaupt noch ein wesentlicher technischer Fortschritt beim Rudern möglich in Hinsicht auf Geschwindigkeit, Kraftnutzung oder auch Sicherheit? Will man dieser Frage nachgehen, so ist zunächst ein Blick auf die physikalischen Grundlagen des Ruderns ratsam, denn das Rudern ist ein dynamischer Sport, in dem Boot, Ruder und Ruderer in einer harmonischen Bewegung zusammenwirken.

Ein lesenswerter Blick auf die Physik des Ruderns:

{jd_file file==195}

2. Advent: Nikolausschwimmer zu Gast im MRC

von EvB

Liebe Ruderfreunde im MRC,

bitte nicht wundern, wenn sich am nächsten Sonntag, ab ca. 11:30, bei uns in Starnberg einige Gäste aus- (und um-) ziehen. Es sind Freunde des gepflegten Wassersports, genauer: Sportler des Tauchsportclubs Schwabing, die von unserem Gelände aus gegen 13:00 Uhr in Richtung Undosa schwimmen. Wer da ist, bitte kräftig anfeuern! Damit keine Bedenken auftreten: Die Wasserwacht ist dabei!

Liebe Sportkameraden aus Schwabing, eine nette Aktion und viel Vergnügen!

Nikolaus-Plakat 15

Befreundete Vereine

von Daniel Krader

Rudern ist ein Gemeinschaftssport mit einem besonderen "Wir-Gefühl" - ein Boot läuft nur, wenn sich alle Ruderer quasi blind verstehen und gut miteinander harmonisieren. Dieser gemeinschaftliche Sportsgeist endet auch nicht am Steg beim Verlassen des Bootes oder an Vereins- oder Ländergrenzen. Man kennt sich, hilft einander und freut sich, bei Wanderfahrten oder auf Regatten alte Bekannte wieder zu treffen und sich sportlich zu messen. Aus einigen dieser Bekanntschaften entwickeln sich Freundschaften, die schließlich auch auf Vereinsebene mit "offiziellen Charakter" besiegelt werden.

Der MRC von 1880 freut sich, mit folgenden Vereinen durch eine Ruderpartnerschaft verbunden zu sein:

 

Den Reale Circolo Canottiere Tevere Remo von 1872, einen der ältesten Rudervereine Italiens, und den Münchener Ruder-Club von 1880 e.V. verbindet eine langjährige Freundschaft, die 2014 in einem Abkommen besiegelt wurde.
Der RCCTR ist an 3 Vereinssitzen beheimatet: Dem historischen Sitz am Tiber auf Höhe der Piazza del Popolo, dem eindrucksvollen Sede Sportivo einige Kilometer Tiber-aufwärts, und schließlich dem Sede Maritimo in Anzio.

Homepage: RCCTR von 1872
 

MRCs Neueste Nachrichten Oktober 2015

von Daniel Krader

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Ruderkameraden,

wir hoffen, euch mit den zahlreichen Rundmails und Newslettern in der letzten Zeit nicht zu überfordern, sondern euch bestens über das Geschehen im Verein, Aktivitäten und Termine sowie über Wissenswertes auf dem Laufenden zu halten. Zwar hatten wir am 25. Oktober bereits unser diesjähriges Abrudern, doch tut sich auch in November und Dezember 2015 einiges:

  • Masters-Abrudern am 8. November 2015
  • Ab sofort: Winter-Fahrtordnung und Kaltwasser-Regelungen
  • Rettungswesten in der Kaltwassersaison
  • 2. Rudergespräch am 10. Dezember 2015
  • Skatturnier am 21. November 2015
  • WLAN im Bootshaus in Starnberg
  • Rückblick auf den Herbstputz 2015
  • Hausputz auf der Homepage - regelmäßig vorbeischauen!
Weiter lesen

Regattastrecke Oberschleißheim

von Hallmann, Ulf

mt_nothumb:Sattelplatz

Sattelplatz

mt_nothumb:Tribüne

Tribüne

mt_nothumb:Start

Start

 

Die Olympia Regattaanlage bietet ideale Konditionen für intensive Trainingseinheiten unter Wettkampfbedingungen. Sie wird daher auch von unseren Sportlern für die Wettkampfvorbereitung genutzt. Wir danken dem Betreiber für die Bereitstellung der Webcam-Bilder.

Fahrtordnung

Die Fahrtordnung der Regattastrecke ist am Sattelplatz ausgeschildert und für alle Benutzer verbindlich. Im Prinzip gilt Rechtsverkehr, man fährt also auf der Tribünenseite in Rennrichtung und auf der Gegengeraden zum Start. Achtung: Auch bei noch so gut laufendem Boot bleibt die Länge der Regattastrecke bei 2000 Metern. Insbesondere im Startbereich wartet eine Mauer, welche schon die eine oder andere "Bugspitze auf dem Gewissen hat".

Es empiehlt sich auch bei eingehaltener Fahrtordnung ständige Umsicht und Rücksichtnahme auf z.B. ungeübte Sportler oder Schwimmer.

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen:

  • Badebereich
    Im Sommer befindet sich in der Uferzone auf der Tribünenseite ein beschilderter Badebereich  Der Badebereich erstreckt sich etwa von der 1000m-Marke bis zur Ziellinie und reicht vom Ufer bis zur ersten Bojenkette. Das Befahren des normalerweise durch eine zusätzliche engmaschige Schwimmkette markierten Badebereichs mit Sportbooten (Ruderboote, Kanuns, Drachenboote etc.) ist strengstens verboten. Dieses Durchfahrverbot wird auch durch das temporäre Fehlen der o.g. Schwimmkette nicht aufgehoben.
    Ausnahme: Mannschaften, die auf Höhe der gesperrten Zone gekentert sind, dürfen selbstverständlich durch den Badebereich an Land schwimmen und nach dem Einsteigen wieder in den regulär nutzbaren Bereich der Strecke einfahren.
    Unabhängig vom ausgeschilderten Badebereich ist auch auf den beiden Außenbahnen erhöhte Vorsicht geboten, da Ruderern im Falle eines Unfalls trotz des dort herrschenden Badeverbotes eine Mitschuld zugesprochen werden wird.

  • Langsamere Boote
    Gegenseitige Rücksichtnahme gebietet auch, dass man als schnelleres Boot nicht immer seinen Vorrang gegenüber langsameren Booten durchsetzen muss, sondern bisweilen auch selbst ausweicht oder die Bahn wechselt. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich in den langsameren Booten unerfahrene Ruderer befinden.

  • Gekenterte oder manövrierunfähige Boote
    Gekenterten Mannschaften oder manövrierunfähigen Booten ist unbedingt Hilfe zu leisten. Auch wenn die betroffene Mannschaft keine direkte Hilfe benötigen sollte, ist es wichtig, die Bahn bis zur endgültigen Klärung der Situation freizuhalten. Als im Wasser schwimmender Ruderer kann man sich nur schlecht bemerkbar machen und wird auch von anderen schlecht gesehen. Bitte also die Bahn absichern und warten, bis der Gekenterte sicher an Land und/oder wieder im Boot ist.

  • Kanusportler
    Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass die Kanuten den Ruderern immer ausweichen müssen. In der Praxis ist dies zwar meistens der Fall, da die vorwärts fahrenden Sportler evtl. erforderliche kleinere Kurskorrekturen deutlich früher erkennen, als wir Ruderer. Durch kurzfristige unüberlegte Bahnwechsel von Ruderern werden die Kanuten allerdings zu mitunter extrem hektischen Ausweichmanövern genötigt. Bei Ballonierung ist mit festem Kurs und innerhalb der Ballonierung zu rudern, um einen Zusammenstoß mit Kanuten/ mit anderen (Wasser-) Sportlern verhindern zu können. Bahnwechsel ungesteuerter Boote sind nur nach vorherigem Umsehen bzw. nach Anweisung von außen zulässig. Darüber hinaus ist gerade in den Wendezonen gegenseitige Rücksichtnahme und evtl. Kommunikation z.B. durch Handzeichen angesagt, um Zusammenstösse zu vermeiden.

  • Kanu-Ballonierung
    Von Zeit zu Zeit ist die Regattastrecke mit den schmalen Kanu-Bahnen balloniert. Beim Rudern in Skullbooten ist dadurch eine höhere Kompetenz beim Steuern erforderlich und Riemenboote fahren am besten mit dem Rumpf auf der Bojenkette.

Rowing-CAS

Der Starnberger See ist im Kollisionswarnsystem für Rudersportler ("Rowing-CAS" - Collision Avoidance System) hinterlegt. Unten stehender Kartenausschnitt zeigt die in diesem Abschnitt programmierten festen Hindernisse sowie Boote, welche das System mitführen. Weiterhin sind Fahrtkorridore im Einbahnstraßen-System hinterlegt (rot= mit Uhrzeigersinn zu befahren; grün = dagegen).

Das System kann von jedermann mitgeführt werden - erforderlich ist ein Smartphone mit entprechend installierter Rowing-CAS App. Bewegt man sich mitsamt Smartphone auf ein Hindernis zu, oder befährt man einen Korridor entgegen der Fahrrichtung, so ertönt ein Warnsignal

Bitte unbedingt beachten: Dieses System kann Kollisionen verhindern, aber nicht vermeiden. Es stellt eine Orientierungshilfe dar, welche das regelmäßige Umschauen sowie ständige Beachtung örtlicher Gegebenheiten (Beschilderung, Wetter, etc.) nicht ersetzt! Es darf keinesfalls davon ausgegangen werden, dass alle anderen Streckenbenutzer das System nutzen.